Umzug Teil 1

In einer Woche steht schon unser Umzug an!

Der Übergabetermin steht noch nicht ganz fest, sollte aber der 25., 26. oder 27. März sein. Am 27. haben wir dann Lieferungen bestellt und zwar ein Esstisch mit Stühlen, Kühlschrank, Trockner und Waschmaschine.

Meine Eltern fahren am Freitag Nachmittag vom Bodensee mit all den Kisten die wir von Dublin zu ihnen geschickt haben.  Dann haben wir endlich unsere Kaffeemaschine, Küchenmaschine, Messer, Besteck und pipapo wieder. Hach, was freue ich mich, dass wir bald unsere Dinge wieder haben. Ich weiss auch gar nicht mehr welche Dinge wir eingepackt haben und welche wir in Dublin gelassen haben, weil sich der Transport nicht gelohnt hätte. Muss ich mich etwas überraschen lassen.

So haben wir dann das WE, um alles einzuräumen, aufzubauen usw.

Unser Schlafzimmerschrank wird leider erst am 30. geliefert. Unser Bett weiss ich noch nicht. Am liebsten hätte ich alles gern am 27. geliefert bekommen, aber leider hat jedes Unternehmen andere Liefertage. Und am 30. kann ich mir keinen Urlaub nehmen, da ich wichtige Termine habe, aber der Mann hat momentan frei für den Tag. Immerhin.

Dann haben wir mindestens die Grundausstattung im Haus. Alles weitere folgt dann im Laufe der Zeit. Was freue ich mich endlich wieder eine Badewanne zu haben um die Maus zu baden statt immer nur die olle Dusche, bei der man komplett nass wird wenn man das Kind duscht.

DIY – Kunst mit Kind

Da wir bald umziehen habe ich mich im Internet ein bisschen inspirieren lassen, wie man das Zimmer der Maus dekorieren könnte. Ich wollte etwas haben, wo sie auch mitwirken kann, so dass es etwas persönlicher ist, und nicht einfach nur fertig gekaufte Bilder.

Ihr könnt jegliche Form/Tier etc. hier nehmen und die Kinder ausmalen lassen auf den Leinwänden

Man nehme: Leinwände, Farben (z.B. Acryl), Schwämme, Papier, Unterlage für den Tisch und alte Kleidung für das Kind, damit es nicht dreckig wird.

Die Leinwände habe ich bei uns im 1-Euro Shop gefunden und ich habe normale Schwämme benutzt und einfach kleiner geschnitten.

Ich habe einfach über Google mit Bilder von Elefanten, Walen und Vögeln gesucht und diese dann auf ein DinA4 Blatt gedruckt.

Daraufhin habe ich die Innenteile der Bilder jeweils ausgeschnitten mit einer Nagelschere, so dass das Tier jeweils gut auf die Leinwand gepasst hat. Den Elefanten hatte ich leider zu gross ausgedruckt und diesen dann einfach von Hand kleiner gezeichnet.
image

image

Mit Tesafilm habe ich die Vorlagen auf die Leinwände geklebt, so dass nichts verrutschen kann. Kann man auch mit so BlueTack oder ähnlichem befestigen.

image

Auf einem Papierteller habe ich je einen Klecks Farbe gegeben und der Maus dann gezeigt wie man den Schwamm in die Farbe tunken kann und dann auf die Leinwand tupfen.
image

image

Sie fand es toller alle Farben auf dem Pappteller zu mischen, so dass unser Endergebnis eher einfarbig wurde hihi, aber sie ist ja noch klein. Mit älteren Kindern kann man hier bestimmt toll arbeiten und die Farben unterschiedlich einsetzen um tolle Ergebnisse zu erhalten.

Danach einfach alles trocknen lassen und dann die Vorlage abziehen – fertig.
image

image

image

Ich möchte noch so Wackelaugen o.ö. kaufen und die draufsetzen und dann so in ihr Kinderzimmer hängen.

Finde ich schön etwas zu haben, was sie gemacht hat. Wenn auch mit ein bisschen Hilfe :)

Schritt für Schritt

Stück für Stück geht es voran. Teils nach vorne, teils gefühlt zurück.

Wir haben nun einen Schlafzimmer Schrank und ein Bett für uns bestellt, welches bis Ende März/Anfang April geliefert werden soll.

Am Samstag möchten wir dann wenn möglich eine Waschmaschine und Kühlschrank kaufen, auch mit Lieferdatum Ende März. Dann hätten wir die wichtigsten Dinge abgedeckt.

Dazu benötigen wir dann noch Lattenrost, Matratze und ein Sofa.

Alles andere muss warten.

Das Zimmer der Maus haben wir schon vollständig gekauft. Alles Ikea. Bett haben wir jetzt schon in Gebraucht, dazu haben wir einen Schrank, Aufbewahrung für Spielsachen, ein Tisch und zwei Stühle und eine Kinderküche gekauft.

Den Schrank und die Aufbewahrung lassen wir im Flatpack, bis wir dann in unserer neuen Wohnung sind.

Es wäre super, wenn wir dieses WE dann die genannten Elektrogeräte finden würden. So könnten wir dann endlich mal die WE zum Entspannen benutzen und nicht nur zum Möbelshopping, was leider sehr anstrengend ist. Besonders mit Kind.

Heute habe ich dafür den Fallschirmsprung gebucht, welchen der Mann zum Geburtstag bekommen hat. Am 23 Mai ist es soweit :) Woohoooo Ich würd das ja nie machen. Pfff, viel zu viel Angst, aber er freut sich schon total drauf!

Kindergeldantrag ist nun auch durch. Und ich habe mich heute brav zum GEZ zahlen angemeldet.

Jetzt fehlt uns nur noch die Nachricht, ob der Mann hier eine Stelle findet. Dann wäre es perfekt! Das zehrt leider schon an einem, besonders an ihm. Diese Situation muss gelöst werden so schnell wie möglich.

Wir machen Schritt für Schritt und jeden Tag schaffen wir ein bisschen mehr. Das ist doch positiv und schön. Wenn dann alles endlich vorüber ist, möchten wir einen schönen Urlaub organisieren. Da freue ich mich schon total drauf!

Update

Am 27. November flogen mein Mann, meine Tochter und ich zusammen nach Frankfurt. Dort angekomen haben wir den Schlüssel für unsere vorrübergehende Wohnung bekommen und sind in ein Taxi gestiegen welches uns dann dort hin brachte.

Soweit so gut. Leider musste mein Mann am selben Tag wieder zurück denn er musste zur Kontrolle ins Krankenhaus wegen seinem Arm und am WE arbeiten.

Meine Eltern kamen an dem Wochenede zu mir, um mir zwei Wochen zu helfen auf die Maus aufzupassen.

Deutschland ist nicht so einfach. Nach Krippenplätzen konnten wir nicht schauen, da man erst auf Listen kann, wenn man in Deutschland gemeldet ist.

Meine erste Handlung am 28. November war also ins Rathaus zu gehen und mich anzumelden. Die Maus konnte man nicht anmelden, da ich erst ihre Geburtsurkunde auf Deutsch übersetzen lassen musste.

Dies habe ich dann meine Eltern organisieren lassen, weil ich ja ab dem 1. Dezember meinen neuen Job angefangen habe!

Die Übersetzung kostete 40EUR! Bekloppt. Alles was man übersetzen musste waren ein paar Wörter, der Rest ist ja nur eingefüllt. Z.B. Name, Vorname, Geburtsort etc. Anyyywayyy, bin dann damit zum Rathaus und alles hat geklappt.

Dann habe ich die Krippenvermittlung angeschrieben. Deren Antwort war, dass alle Plätze bis mind. September voll sind. Super. Ich kontaktierte die Vermittlung für Tagesmütter. Dort erhielt ich ein paar Telefonnr. Welche ich kontaktierte und Termine zum kennenlernen ausmachte. Hier am Flughafen gibt es noch eine Betriebskrippe. Meine Freundin hatte sich hier schon erkundigt. Eine Warteliste mit 80 Kindern. Hier habe ich auch einen Termin ausgemacht zum vorbeikommen.

Diesen hatte ich dann auch zuerst. Die Dame war sehr, sehr nett und meinte, sie kann mich vorziehen, da ich ja momentan Alleinerziehend sei wenn mein Mann in Irland noch wohnt. Ab dem 01. März hätte sie etwas frei. Eventuell ab 01. Februar, falls die Familie absagt, die momentan diesen Platz reserviert hat.

Soweit so gut. März ist nicht ideal aber das beste was ich bis dahin gehört habe.

Wir hatten unseren ersten Termin mit einer der TaMu. Das Bauchgefühl stimmte aber nicht und sie betreute nur noch ein weitere Kind welches ein Jahr alt geworden ist. Ich möchte, dass meine Maus mit mehr Kindern zusammen ist und auch eher gleichaltrige. Ich persönlich bin eher Fan von Krippen und nicht TaMus. Da muss man einfach mega Glück haben eine super tolle zu erwischen. Das war alles am Mittwoch. Am Donnerstag erhielt ich eine Email von der Betriebskrippe, dass wir den Platz ab dem 01. Februar haben können! Toll! Super mega schöne Neuigkeiten! Einen Monat (Januar) kriegen wir schon irgendwie überbrückt. Ist das also schon mal geregelt. Das passt mir auch am Besten. Jetzt sind wir in einer Wohnung, die der Arbeitgeber gestellt hat. Wir wissen ja nicht wo wir am Ende wohnen werden, in welcher Stadt und ich möchte sie nicht in eine Krippe im jetzigen Ort stecken, wenn wir in ein paar Monaten woanders hinziehen. So kann sie jetzt bis zum Kindergartenalter in derselben Krippe bleiben, da diese an meinem Arbeitsplatz ist. Das finde ich super.

Nach den zwei Wochen sind meine Eltern wieder abgereist und der Mann kam mit einer Woche unbezahltem Urlaub hierher. Dann waren erst mal zwei Wochen Weihnachtsurlaub in Italien und am 04. Januar sind wir wieder angekommen.

Bis dahin hatten wir noch keine Rückmeldung, ob der Mann den unbezahlten Urlaub für Januar bekommt. Den brauchen wir, damit er auf die Maus aufpassen kann. Für den Montag haben wir dann erstmal einen Urlaubstag beantragt für ihn. Und meine tolle Exchefin hat es geschafft, dass er jetzt erst mal die erste Woche unbezahlt bestätigt hat. Für die anderen müssen wir warten. Das ist leider immer sehr anstrengend in unserer Firma, dass es immer so ein hin und her ist und keine klaren Ansagen, alles auf den letzen Drücker und einfach sehr ungeschickt für uns. Ich bin optimistisch, dass er den unbezahlten Urlaub bekommt, aber man weiss ja nie. Es gibt hier Gott sei Dank auch eine Notfallkrippe. Ich möchte aber vermeiden sie dort hinzustecken, da sie ja in einem Monat dann schon wieder eine neue Krippe kennenlernt. Falls es nicht anders geht ist es immerhin eine Option. Lieber wäre mir aber wenn der Mann zu Hause ist. Wir leben also ein bisschen von Woche zu Woche.

Neuigkeiten für den Job des Mannes gibt es auch nicht. Ich weiss nicht wie lange wie in diesem Zustand warten sollen. Durch Einsparungen wurden mehrere Positionen einfach gar nicht besetzt. Aber Nein sagen, wollen sie auch noch nicht. Sie schauen immer wieder ob etwas aufkommt. Sieht aber leider sehr lau aus. Ab Februar wäre es auch nicht so schlimm falls der Mann nochmal nach Dublin müsste, da ich ja dann einen Krippenplatz habe. Hach. Alles nicht ideal.

Auf der neuen Arbeit gefällt es mir sehr. Ich wusste nicht genau, was mich da erwartet, wie die Deutschen so drauf sind im Büro. Die Leute, die mit mir zusammen sitzen sind alles extrem nett, super freundlich und haben mich gleich integriert. Richtig toll. Da kann ich mich wirklich gar nicht beschweren. Meine neue Chefin ist auch eine super liebe. Leider hat sie einfach viel zu viel zu tun. So habe ich sie bis jetzt kaum gesehen, sie ist gerade immer auf Duty Travel. Ich habe viel Lesematerial bekommen. Das ist aber schon ein bisschen langweilig nur zu lesen. Ich möchte gerne machen. Ich habe schon einen Workshop für Anfang Februar organisiert. Danach werde ich einiges mehr machen können.

Ich habe auch schon selbst an einem zwei tägigen Workshop teilgenommen. Das war auch echt gut. Ein paar Meetings hier und da und ein paar Telefon Konferenzen. Ein paar Kleinigkeiten. Ab Februar sollte es dann mehr werden. Finde ich gut. So ist es eine langsame Eingewöhnungszeit.

Die Wohnungssuche läuft so naja. Es hängt viel davon ab, was wir uns leisten können, je nachdem ob der Mann hier einen Job hat oder nicht. Das gestaltet die Sache ein bisschen schwieriger. Ein paar Besichtigungen haben wir schon gehabt aber noch nichts für uns. Jetzt haben wir nochmal drei Besichtigungstermine diese Woche vereinbart. Eins davon klingt auf Papier ideal, liegt aber (wenn der Mann keinen Job hat) 200EUR über dem von uns gesetzten Budget. Das ist so doof. Insgeheim hoffe ich jetzt dass a. das Haus ganz schrecklich ist, so dass ich mich nicht ärgere, oder b. der Mann eine Zusage kriegt und wir es nehmen können.

Die Option c. dass es ideal wäre aber zu teuer will ich bitte danke nicht haben.

Immerhin, ich bin dankbar, dass wir keinen Zeitdruck haben, aus der jetzigen Wohnung auszuziehen. Daher können wir suchen bis wir eine Wohnung finden, die uns wirklich zusagt. Ich würde nur gerne eine eigene Wohnung haben, damit wir auch uns einrichten können, zur Ruhe kommen und unsere ganzen Boxen bei meinen Eltern abholen können. Das wäre schön. Ich weiss, das wird sich alles mit der Zeit finden. Wir müssen geduldig sein und vertrauen. Innerlich bin ich auch sehr ruhig. Dafür bin ich sehr dankbar. Ich freue mich, wenn wir dann in ein paar Monaten unser zu Hause finden werden, die Maus sich an die Krippe gewöhnt hat und neue Freunde gefunden hat. Es wird alles Stück für Stück vorangehen.

Ueberwaeltigt

Ich habe einen neuenJob! Im Juli bewarb ich mich auf eine Stelle in Frankfurt. Es ist fuer eine Festanstellung mit unbefristetem Vertrag bei derselben Firma wie jetzt, nur mit Frankfurt als Standort.

Mitte Oktober bekam ich die telefonische Zusage. Seit dem ist vieles passiert und vieles auch nicht. Mein Mann arbeitet ja bei derselben Firma wie ich und wir erhoffen uns, auch fuer ihn einen Transfer von Dublin nach Frankfurt zu bekommen. Hierzu hat er sich auf eine befristete Stelle beworben. Bewerbungsschluss war 19. Oktober. Seit dem haben wir nichts mehr gehoert.

Es ist sehr anstrengend, dass in unserer Firma alles im Zeitlupenschneckentempo ablaeuft ohne Kommunikation zwischen den unterschiedlichen Abteilungen. Hinzu kommt, dass unsere Personalabteilung leider viel zu wuenschen uebrig laesst. Ich muss sagen, dass ich sehr enttaeuscht bin, nach 8 Jahren hier – und fuer meinen Mann 10- keine Unterstuetzung zu erfahren oder Hilfeleistung. Im Grunde wurde uns gesagt, wir muessen uns um alles selbst kuemmern. Anstatt, dass unsere Personalabteilung mal eine Email schreibt oder zum Telefonhoerer greift, um bei der Frankfurter Abteilung nachzufragen, muss ich dies alles selbst tun und dann Mittelmann spielen. Hier nochmal erwaehnt: Es ist dieselbe Firma!

Sehr anstrengend das Ganze.

Ich fange meine neue Position am 01 Dezember an. Habe aber bis heute den Vertrag noch nicht bekommen. Fuer die Anfangszeit wird mir eine Wohnung gestellt, hoechstwahrscheinlich eine 1-Zimmer Wohnung, fuer maximal 3 Monate, um mir Zeit zu geben mir selbst eine  Wohnung zu suchen.

Unsere Wohnung und Kindergarten in Dublin haben wir auf den 01. Dezember gekuendigt.

Da wir aber noch immer auf Kohlen sitzen wegen dem Mann weiss ich nicht was ich machen soll.

Falls er die befristete Position nicht bekommt, dann wuerde er kuendigen. Hier haben wir mit unserer Chefin gesprochen, den er wuerde natuerlich so kuendigen, dass er am 01 Dezember mitkommt, und sie hat uns eine verkuerzte Kuendigungsfrist erlaubt. Falls er die Position in Frankfurt bekommt – Startdatum wissen wir hier auch nicht!- wuerde er noch in Dublin bleiben und dann mit Kind oder eben auch ab dem 01 Dezember in Frankfurt anfangen, was ich aber bezweifle, dass es dasselbe Datum waere.

Hierzu muessen wir aber eine Entscheidung wissen, denn entweder wir muessen in Dublin Kinderbetreuung organisieren oder in Deutschland, oder der Mann ist zu Hause (falls er kuendigt) und dann kann er sie betreuuen. Es geht auch erst mal nur um die ersten zwei Dezemberwochen, den dann habe ich 2 Wochen Urlaub ueber Weihnachten und Neujahr.

Ihr seht, alles nicht so einfach und kompliziert. Wir koennen einfach nichts organisieren. Das ist sehr nevenaufreibend und anstregenend. Stresst und laugt aus.

Ich freue mich, wenn endlich alles vorueber ist und wir in Deutschland wohnen in einer tollen Wohnung fuer hoeffentlich viele Jahre!

Dazu kommen lauter Kleinigikeiten wie Probleme bei der Automietung und obendrauf hat der Mann sich am Donnerstag Abend vermuetlich einen Knochen im Handgelenk gebrochen! Im Krankenhaus sagte man ihm, dass man bei dem kleinen Knonchen nicht immer gleich am naechsten Tag sieht ob er wirklich gebrochen ist und daher wurde er erst mal eingegipst und in einer Woche muss er zum Kontrollroentgen.

Wir haben viel Spass.

Wir schauen auch schon nach Wohnungen in FRA. Zwar wuerden wir ein bisschen Geld sparen, wenn wir es erst von der Firma gestellt bekommen, aber wir woollen einfach so schnell wie moeglich ankommen und fertig sein und nicht in 1-2 Monaten wieder umziehen.

Wir werden sehen wie das voran geht. Leider habe ich schon eine Absage bekommen von einer Wohnung, da wir ein kleines Kind haben. Die Freuden des Umzugs! Unglaublich! Man wird abgelehnt, weil man ein Kind hat.

Obendrauf hat unsere Personalabteilung hier uns unseren Parkplatz entzoegen, weil wir so nett und respektvoll unseren Kollegen gegenueber sind, und ihnen mitgeteilt haben, dass wir waehrend unser Auto kaputt war den Parkplatz nicht benutzen und er somit an jemand anderen gegeben werden kann. Daraufhin wurde unsere Nettigkeit uns in den Ar***h geschoben und gesagt, wir haetten hiermit unseren Parkplatz fuer immer abgegeben und falls mal etwas frei waere, koennen wir einen benutzen. Natuerlich ist nichts frei ausser mal hier ein paar Tage und dort.

Wie schon gesagt, bin ich so sauer und enttaeuscht mit der Personalabteilung. Es ist einfach eine Frechheit was die machen! Und der Chef der Abteilung sagte mir noch netterweise ins Gesicht, dass er mich nicht als qualifizert fuer meine neue Stelle saehe und ich “set up for failure” bin.

Vielen Dank auch!

Ich kann es kaum erwarten, endlich hier weg zu sein. Momentan wird es immer mehr und immer schlimmer. Aber es bestaerkt mich auch darin, die richtige Entscheidung getroffen zu haben nach Deutschland zu ziehen. Unser Anfang ist leider schwer, aber ich vertraue, dass Gott uns auch hier fuehren wird.

Kräuterfaltenbrot

Heute hat ein Twittermaedel ihr Mittagessen gezeigt: Faltenbrot.

Ich kannte das gar nicht und es sah so lecker aus, dass ich beschloss dies heute auch zu backen. Nach ein bisschen googeln hab ich dann auch mehrere Rezepte gefunden und mir dann eins zusammengebastelt

Kräuterfaltenbrot

  • 600g Mehl
  • 300ml warmes Wasser
  • 1 Hefewuerfel oder 1 Pck Trockenhefe
  • 1/2 TL Zucker
  • 1-2 TL Salz
  • 50g Oel

Fuer die Fuellung:

  • 120g Butter
  • Kraeuter nach belieben

Das warme Wasser mit der (in meinem Fall Trocken-) Hefe mischen und stehen lassen.

Waehrenddessen die restlichen Zutaten mit der Kuechenmaschine zu einem Teig kneten. Bei dem Oel koennte man auch Olivenoel nehmen, ich hatte leider nicht genug da.

Die Hefemischung dazu geben und nochmals kneten. Nun eine halbe Stunde stehen lassen, damit der Teig aufgeht.

Den Teig dann ausrollen ca so gross wie ein Backblech und mit der Butter einschmieren. Hier habe ich die Butter geschmolzen, da sie zu fest war. Beim naechsten Mal schmelze ich aber nicht alles komplett sonst schwimmt es ein bisschen weg. Und ich habe gesalzene Butter, daher hab ich ein bisschen weniger Salz in den Teig getan.

IMG_2084

Auf die Butter koennt ihr nun die geschnittenen Kraeuter geben, so viel oder wenig ihr wollt. Knoblauch ist auch eine Option, oder Zwiebel. In meinem Fall nahm ich Petersilie, Schnittlauch und Basilikum. Je eine grosszuegige Handvoll.

Nun schneidet man den Teig der laenge nach in ca 5cm Streifen mit dem Pizzaroller oder Messer. Und faltet den Teig wie ein Zieharmonika (siehe Bild).

IMG_2087
Wie faltet man Faltenbrot

Wenn ihr einen Streifen vollstaendig gefaltet habt stellt ihr in Hochkant in eine gefettete Form. Hier empfehle ich eine Kastenform. Ich habe eine runde Kuchenform genommen und diese war zu gross fuer die Menge an Teig.

IMG_2092

Das Brot bei 200C fuer ca 30 Minuten backen bis es goldbraun ist und sofort heiss servieren. Ein Traum!

IMG_2097 IMG_2096

Bei uns gab es Kichererbsensalat dazu. Yummie!

IMG_2100

Bodensee und Napoli

Wir sind zurueck von unserem Urlaub, eine Woche Bodensee und eine Woche Napoli.

Am See war das erste WE richtig super Wetter und von Montag an gings leider bergab mit stetigem Regen. Trotzdem habe ich die Zeit bei der Familie genossen. Meine Mutter schenkte mir eine Pedikuere, damit ich mal allein-Zeit habe <3 und der Mann und ich gingen zusammen Essen abends, da wir am 2. Juli unserem dritten Hochzeitstag hatten.

Gleich bei unserer Ankunft gab es einen wunderbaren Grillabend mit Freunden und Familie

2014-07-05 19.42.25

2014-07-05 19.42.35

Freitag ging es dann mit dem Flugzeug nach Napoli bis Samstag. Dort war das Wetter wunderbar und wir gingen jeden Tag zum Strand. Morgens immer schoen lang im Bett bleiben :) Klar war das immer mit Unterbrechungen aber trotzdem! Dasselbe am See, denn meine Mama hatte auch 2 Tage frei bekommen und beide Omas genossen es, die kleine Maus zu verwoehnen. Sie hat soviel Suesskrams gegessen und ueberhaupt alles bekommen was sie wollte :) Omabonus halt, ne.

In Italien waren wir oefters Abends was essen und Freunde des Mannes treffen. Der letzte Tag war laut, froehlich und fuer mich viel Wein. Das bin ich ja nicht mehr gewohnt, aber sehr lecker! Im Restaurant gab es unendlich viel zu essen, so dass uns danach richtig schlecht war. Der Kellner ist ein total witziger, schwuler Typ der dort schon ewig arbeitet. Meinen Mann fand er ganz toll haha und die Freundin mit der wir dort waren kennt ihn auch schon ewig.

Auf die Rechnung schrieb er, man koenne auch in Naturalien bezahlen innerhalb von 36 Monaten mit einer sofortigen Anzahlung gnihihihi

2014-07-18 23.54.08

Ueberhaupt das Essen in Italien. My oh my! Hier ein paar Eindruecke

Seit Gestern sind wir wieder zu Hause. Muede und freudig zugleich. In 3 Wochen geht es schon wieder in den Urlaub! Mit meiner ganzen Familie nach Daenemark und dazwischen geht es fuer mich noch ein Wochenede nach Ulm. Das Maedchenwochenende wurde wieder eingefuehrt! (Unser letztes in Berlin, in Dublin, Milan und Rom) Diesmal mit Zuwachs der Freundin meines Bruders. Ich freu mich!

Vom Beissen

Die Maus hat schon zwei mal dasselbe Kind in der Krippe in den Arm gebissen. Und wenn sie beisst, dann natuerlich richtig, so dass es weh tut.

Uns wurde dies an beiden Malen mitgetteilt. Den Namen des anderen Kindes duerfen sie nicht nennen, die Situation an sich sei, dass die Maus und das andere Kind dasselbe Spielzeug wollen, beide daran z.b. ziehen und die Maus beisst dann in den Arm des anderen Kindes, damit dieses loslaesst. Natuerlich sagen die Erzieher in der Krippe, dass sie das nicht darf. Sie ist ja erst 1,5J. Das versteht sie nicht, sie versteht aber sehr wohl, wenn man in ihr in dem Moment sagt, dass sie das nicht darf.

Nun war dann alles gut, und eine Weile war Stille. Uns wurde beim zweiten Mal mitgetteilt, dass die Mutter des anderen Kindes auch schon nachgefragt haette, wer denn beisst, aber das duerfen sie auch nicht sagen.

Jedenfalls erzaehlte mir die Erzieherin Gestern, dass die Maus heute wieder dasselbe Kind gebissen haette, weil sie sich gewehrt hat. Das Kind haette die Maus gezwickt, die daraufhin zurueck gebissen haette.

Gut, keine tolle Loesung, aber ich find es an sich gut, dass sie sich wehrt.

Die Erzieherin meinte dazu auch nur, dass es ja eine provozierte Situation gewesen waere, wir sollen aber ein Auge drauf behalten. Was die damit meinen ist mir auch ein bisschen Schleierhaft. Klar ermutige ich sie nicht zu beissen, zu Hause tut sie es auch nicht, ausser mal in die Kleidung aber dann sage ich ihr auch, dass sie das nicht darf.

Als wir die Maus eben abgeholt haben sagte die Erzieherin, dass die andere Mutter ziemlich ausgerastet sei und die Chefin der Krippe ihr erklaert haette, dass ihr Kind gezwickt hat und sie daraufhin gebissen wurde. Auf meine Frage, was die Mutter denn erwarte, dass wir tun, wurde nur wiederholt, wenn sie zu Hause beisst es zu unterbinden.

Nuja, eh klar. Ich finde das aber ganz schoen ueberzogen von der anderen Mutter. Natuerlich ist es keine tolle Situation wenn dein Kind gebissen wird, aber andereseits kann man auch nicht erwarten, dass 1.5 jaehrige Kinder sich einwandfrei benehmen. Im Nachhinein kann ich auch nicht mit meiner Tochter darueber sprechen, sie versteht ja gar nicht, dass ich eine Situation von Heute Morgen evtl. jetzt um 18.00 Uhr ansspreche und noch nicht mal mit Namen des Kindes sondern ganz generell. Ja, die Kinder sollen sich nicht gegenseitig weh tun, aber ich kann auch nicht von Erziehern oder Eltern erwarten, dass sie imm 100% alles unterbinden bevor es geschieht. Das geht ganz einfach nicht.

Ich sehe hier ehrlich gesagt gar kein Problem. Jedenfalls nicht so, wie es mir von der Krippe vermittelt wird. Sie hat jetzt drei mal gebissen. Ja. Zu Hause tut sie es nicht. Es ist immer dasselbe Kind. Ganz ehrlich, dann muessen die zwei vielleicht mehr getrennt werden im Alltag, aber Verstaendnis gegenueber der Mutter die da sehr sauer wird, habe ich nicht.

Alltagsausschnitt

Ich habe schon lange nicht mehr geschrieben. Einfach, weil viel Alltag da ist und es auch nicht wirklich etwas erwaehnenswertes gab.

Wir haben uns in unserer neuen Wohnung gut eingelebt. Wie unser Plan fuer die Zukunft ist steht allerdings nicht. Es ist alles eher so ok. Fuer mich besser als fuer den Mann. Er ist nicht zufrieden mit der Situation, besonders der finanziellen. Wir werden sehen, wie es weiter geht fuer uns.

In drei Wochen fahre ich mit der Maus eine Woche zu meinen Eltern. Darauf freue ich mich schon sehr. Es fehlt wirklich der Sommer hier in Irland. Und die Woche darauf geht der Mann nach Italien zu seiner Mutter. Der Plan ist, dass ich mitgehe, allerdings fehlen mir noch 2 Tage Urlaub, welche ich leider noch nicht bestaetigt habe. Ansonsten muesste ich von Deutschland zurueck fliegen, zwei Tage arbeiten und dann nach Italien. Umstaendlich, doof, und ca 50Eur teurer. Ich hoffe also sehr, dass ich die zwei Tage frei bekomme und so direkt von Deutschland nach Italien fliegen kann und dort auf den Mann treffen.

Diese zwei Wochen hat die Krippe zu, daher auch das rumgefliege unsererseits. Der Mann und ich habe jeweils eine Woche unbezahlt (Hint: Finanzsituation) und ich habe die andere Woche getauscht und Urlaubstage angefragt. Die Krippe duerfen wir waehrend ihrer Schliesszeit natuerlich weiterhin bezahlen. Eh klar. Ganz ehrlich, ich hatte mal kinderlos die 900E im Monat sparen sollen, die ich nun bezahle. Da waer ich jetzt mal megareich und wuerde mir nicht Gedanken uebers Geld machen.

Der Maus gefaellt die Krippe sehr, es ist schoen zu sehen, wie sehr sie dort Spass hat und mit den anderen Kindern spielt, besonders mit zweien. Die drei sind ganz Dicke miteinander, richtig suess. Sie kuemmert es meist gar nicht wenn wir sie abholen kommen, sie moechte lieber weiter spielen und Quatsch machen. So soll es sein.

Ich werde versuchen jetzt mal wieder ein bisschen regelmaessiger zu schreiben. Ehrlich ;)