Und ich bin wieder zurueck

und die Sonne scheint hier auch! Superschoen zurueck nach Hause zukommen mit so tollem Wetter. Es war eine lange Reise ueber 30 Stunden… Wir mussten von Santa Teresa in Costa Rica einen Bus nehmen nach San Jose, da dann warten, Flug nach Madrid, 8 Stunden warten, Flug nach Dublin und Taxi nach Hause.

Ich freu mich immer auf zu Hause, so auch dieses mal. Costa Rica ist ein sehr schoenes Land, aber nich fuer Badeurlaub. Es gibt viele Straende, da es ja in Mittelamerika liegt hat es auf der Ostseite den Atlantik und auf der Westseite den Pazifik. Wir waren auf beiden Seiten und es ist so beeindruckend die ganzen Waelder zu sehen und die Tiere! Ihr glaubt gar nicht wieviele Tiere es dort gibt. Die Lautstaerke und Geraeusche…. das kann man gar nicht beschreiben. Das ist wirklich ein Erlebnis. Wir waren natuerlich auch im Regenwald. Unbeschreiblich! Man sieht in der Wildnis Tiere, die man sonst nur im Zoo sieht: Affen, Faultiere, Schlangen und und und.

Wie ihr bestimmt bemerkt bin ich ganz begeistert von der Flora und Fauna dort. Und es lohnt sich wirklich dort hin zu gehen und die Natur zu sehen!

Laut Wikipedia:

„Costa Rica is home to a rich variety of plants and animals. While the country has only about 0.25% of the world’s landmass, it contains 5% of the world’s biodiversity.[56][57] Around 25% of the country’s land area is in protected national parks and protected areas,[58][59] the largest percentage of protected areas in the world (developing world average 13%, developed world average 8%).[46][60][61] Costa Rica has successfully managed to diminish deforestation from some of the worst rates in the world from 1973 to 1989, to almost zero by 2005.[46]

Und das stimmt und es ist sichtbar. Wir waren an drei Orten (San Jose zaehle ich nicht mit, da wir dort nur uebernachtet haben und nichts angeschaut): Puerto Viejo, Manuel Antonio und Santa Teresa. Alle Orte waren schoen aber man fuehlt in Puerto Viejo und Santa Teresa diesen „Hippie vibe“. Das heisst, man sieht lauter Surfer Dudes, alles ganz – wie sie es selbst nennen – laid back und natuerlich viel Gras. Ueberall wird gefragt, ob du nich ein bisschen „Herbs“ kaufen moechtest. Mancherorts war es uns schon ein bisschen zu viel Hippie. Wir sind jetzt ja wirklich nicht sehr anspruchsvoll was Behausung etc. Angeht, aber die Backpackers wollen ja wirklich nur das Billigste vom Billigsten, egal wie es aussieht. Da haben wir dann doch das etwas teurerer genommen. Ich hab gern mein eigenes Bad und muss das nicht unbedingt mit 10 anderen Leuten teilen. Generell ist Costa Rica ein teures Land. Anscheinend ist es sozusagen die Schweiz in Mittel/Suedamerika, was fuer mich einiges erklaert hat. Das billigste (und schlechteste Hostel in dem ich je war) hat in San Jose 30 Euro gekostet pro Nacht. Dafuer kann man in Europa ein schoenes, schlichtes B&B finden. Auch Abendessen mit Saft/Cola, Salat & Hauptspeise kostet fuer zwei 40 EUR. Ich hatte eigentlich die Vorstellung, dass es ein guenstiges Land sei, wurde aber schnell eines Besseren belehrt.

Trotzdem ist es auf jeden Fall einen Besuch wert. Wuerd ich nochmal gehen wuerde ich es anders machen. Ich wuerde dorthin gehen um die Natur und Tiere zu sehen und dann weiter in ein anderes Land um noch ein bisschen zu entspannen, baden, Strand und Schnorcheln. Das kann man dort leider nicht. Es ist wirklich nur fuer Surfer und Natur.

Jetzt sind wir wieder in unserem Alltag, ich habe noch immer Jetlag und hoffe der geht auch bald vorbei. Gestern mussten wir Beide noch arbeiten aber heute haben wir frei und geniessen den Sonntag.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s