Film reviews

Wir haben in letzter Zeit viele Filme angeschaut. Gerade nach den Oscars will man ja auch mal gucken, was da alles so gewonnen hat. Manche waren super, andere nich so dolle.

We bought a Zoo

Mit Scarlett Johansson und Matt Damon. Es beruht auf einer wahren Geschichte – und da stehen wir ja sowieso immer drauf- ein Witwer mit zwei Kindern kauft einen alten Zoo, der wieder hergerichtet werden muss, Inspektionen standhalten um dann wieder zu oeffnen und Gewinn abzuwerfen.

Es ist eine schoene Geschichte und auch ein schoener Film. Ich persoenlich bin ja eh nah am Wasser gebaut wenn ich Filme schaue oder Buecher lese, bei diesem Film allerdings konnte ich keine emotionale Verbindung herstellen. Es gibt sehr emotionale Szenen, wie der Ehemann oder der Sohn mit dem Tod der Ehefrau/Mutter umgeht, aber irgendwie kam das bei mir einfach nicht an.

Trotzdem wuerde ich empfehlen, den Film zu schauen. Es ist einfach eine schoene Geschichte. Mal ohne Sex und nackte Haut (trotz Scarlett Johansson 🙂 )

Extremly Loud & Incredibly Close

Ein Film mit Tom Hanks und dem Thema 9/11. Tom Hanks ist der Vater der bei 9/11 stirbt. Er hinterlaesst seine Ehefrau (Sandra Bullock) und seinen 9-jaehrigen Sohn (Thomas Horn). Der Junge versucht mit dem Verlust des Vaters umzugehen und denkt sein Vater habe ihm ein Raetsel und eine Nachricht hinterlassen. Auf seiner Suche diese Nachricht zu finden trifft er allerlei Leute und macht Erfahrungen. Es ist ein sehr sehenswerter Film mit interessanten Charakteren.

The Help

Diesen Film habe ich schon vor laengerer Zeit gesehen er muss aber erwaehnt werden. Er ist nach einem Buch gespielt worden und sehr gut gemacht, meiner Meinung nach. Es ist keine wahre Geschichte in dem Sinn, aber es ist hundertprozentig so passiert. Wenn man den Film sieht, weiss man, dass es damals in den 60igern in den Staaten (und vielen anderen Orten) leider wirklich so wahr. Es geht um eine junge weisse Journalistin, die die schwarzen Hausangestellten interviewen moechte, um daraus ein Buch zu machen, dass den Rassismus im Haushalt zeigt. Der Film ist sehr gut besetzt und sehr emotional. Natuerlich ist hier Traenenalarm. Top, wuerde ich auf jeden Fall empfehlen!

New Year’s Eve

Starbesetzung. Das hat mich eigentlich davon abgehalten, diesen Film zu sehen, denn Valentine’s Day fand ich gar nicht gut und dieser sieht doch schon sehr danach aus. Ich hab ihn mir dann ohne Mann angeschaut und Fazit ist, ganz nett, aber nichts besonderes. Es sind einige Momente im Film, die gut sind, aber generell wuerd ich den Film nicht nocheinmal anschauen. So als Maedelsabend ist er geeignet, man darf aber nicht zu viel erwarten. Es ist einfach nur ein Unterhaltungsfilm.

Hugo

Diesen Film haben wir in 2D gesehen, ist allerdings ein 3D Film. Nachdem ich ihn geschaut habe – Ja, schaut ihn in 3D, das ist es auf jeden Fall wert. Dies ist ein Film von Martin Scorsese mit Ben Kingsley. Auch hier einige Hollywoodstars. Die Geschichte ist wirklich schoen und einmal anders. Der Junge Hugo lebt als Waise in den 30igern in einem Bahnhof in Paris und will ein Geheimnis seines verstorbenen Vaters lueften. Das Abenteuer fuehrt ihn zu einem alten Ehepaar und deren Enkelin.

Sehr schoener Film und sehr schoene Szenen. Wie gesagt, in 3D wirkt der Film bestimmt noch besser. Auf jeden Fall sehenswert.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s