Endlich

So jetzt komm ich endlich auch ein bisschen zum verbloggen.

Also, am 11 Tag ueberm Termin hatte ich einen Vorsorgetermin beim Arzt mit Schall usw. um zu gucken ob alles ok ist. Wenn dem so ist wird bis Tag 14 gewartet und dann eingeleitet, wenn nix passiert ist.
Beim Schall war alles gut, auch wenn die Motte keine Lust hatte sich zu bewegen und die Schallfrau mind 10 minuten auf meinem Bauch rumgedrueckt hat und ich ewig viel kaltes Wasser trinken musste.
Bei der Aerztin dann meinte die, alles saehe gut aus und ich koennte dann am Tag 14 in der frueh reinkommen, falls nix passiert bis dahin.
Daraufhin fragte ich, ob ich nicht bitte heute eine Einleitung haben koennte, da ich wuesste das kann ne Weile dauern und mein Mann am Montag wieder arbeiten muesste. Habe erwaehnt, er arbeite fuer eine Airline und (white lie) koennte evtl. weggerufen werden und dann waere ich ja ganz alleine ohne Mann oder Familie usw.
Momentan war es Donnerstag.
Sie sagte, da muesse sie ihren Boss fragen, da soetwas eine Einleitung aus sozialen Gruenden waere und man das im Normalfall nicht mache.
Jedenfalls nach 1h warten sagte sie uns, das wir die Einleitung bekommen wuerde. Yeah!
Und am Nachmittag bekam ich dann das prostaglandin Gel und am naechsten Morgen am 11. Januar um 7.19 Uhr kam unsere Maus dann auf die Welt!

Gott sei Dank mit perfektem Timing, denn so war ich bis Sonntag frueh im KH und kam dann heim. Meine Mama kam noch am selben Abend/Nacht mit dem Flieger an fuer eine Woche, da mein Schatz ja schon am Montag wieder arbeiten musste. Sein Urlaub war ja vorbei 😦

Ich war so dankbar, dass meine Mama kam! Die erste Woche ganz alleine daheim, das waer schon sehr hart gewesen! Ausserdem war es auch fuer meinen Schatz doof so gleich arbeiten zu muessen, anstatt bei seiner Maus zu sein. Es war einfach Gold wert, dass die Oma da war mit ihrer Erfahrung und Wissen und einfach so. Schliesslich war ich ja voller Hormone ganz heuli heuli.

Nach einer Woche musste die Oma dann aber leider auch wieder nach Hause gehen. Und seit da leben wir uns in unserem Alltag ein.
Ich werde berichten, was wir alles schon gemeistert haben.
Soweit als Info, uns gehts allen gut, sie isst wie ein Weltmeister, also das Stillen funktioniert 🙂 Mehr Schlaf waere nett aber wir werden auch das ueberleben.

Jetzt versuchen wir einfach unsere Zeit zu geniessen.

Advertisements

2 Gedanken zu “Endlich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s