Lange Reise

Freitag Abend ging es das letzte mal ins Bett in unserer Wohnung, in der wir schon die letzten 4,5 Jahre lebten. Komisches Gefuehl. Ich konnte auch gar nicht schlafen. Nicht wegen Aufregung oder so, einfach so. Ich denke das war eher unterbewusst. Zwischen den paar Schlafstunden die ich hatte ist die Maus natuerlich aufgewacht. Endlich wer es dann Morgen und wir sind aufgestanden und haben alles fertig gemacht und los zum Flughafen.

Am Schalter meinte der Checkin Mitarbeiter, dass wir bis zum Ende warten muessten, da der Flug voll sei. Ich hatte ja ein Business Ticket, und da waren noch 3 Plaetze frei, aber fuer den Fall, dass ploetzlich jemand Lust hat noch eins zu kaufen haha.

Na, am End haben sie uns draufgelassen und ich musste mich verabschieden unter Traenen. Security Check ist gar nich einfach mit nem Baby alleine. Ich hatte den Kinderwagen, Laptoptasche, Wickeltasche und das Baby. Fuer den Scan sollte ich den KiWa auseinanderbauen, dafuer durfte der nette Security Mann kurz den Babysitter spielen. Die Mitarbeiter am Flughafen sind sehr nett, wenn sie sehen, dass man allein mit Baby reist. An Board war auch alles gut. Ich hab allerdings nichts zu essen genommen, denn mit Baby allein ist das ziemlich schwierig 🙂

Bei der Ankunft war der Kiwa und Autositz am Flugzeug. Die Purserin hat netterweise die Maus gehalten, waehrend ich den Kiwa wieder aufgebaut habe, dann die Taschen verstauen, Baby rein und irgendwie Autositz obendrauf. So bin ich durch den Flughafen, vorbei an der Passkontrolle und zum Gepaeckband. Dort habe ich meinen Koffer vom Band gehievt und dann den Autositz drauf gepackt. Also KiWa nach vorne schieben, Koffer hinterher ziehen.
Hat auch super geklappt. Meine Mama stand dann gleich am Anfang bei der Ankunft und hat den Koffer genommen. Und dann gings ab nach Hause!

Die Woche war schoen. Es war toll bei den Eltern zu sein und die haben sich natuerlich auch wie Bolle gefreut, das Enkelkind zu bespassen.

Sie ist halt auch einfach zu schnuckelig hehe.

Ich habe Freundinnen getroffen und deren Babies und einfach die Zeit genossen.

Freitag Abend holte ich dann den lieben Mann am Flughafen Zuerich ab. Der war schon ganz hibbelig, war er doch schon eine Woche allein in Frankfurt ohne Frau und Kind und Beschaeftigung. Das merkt man schon. Samstag fuhren wir dann an den Rheinfall.

Richtig schoen wars! Super Sommerwetter, mega Wasserfall! Toller Ausflug, den wir abends daheim beim Grillen mit der Familie abgeschlossen haben. Sonntags fuhren wir dann zusammen mit vollbepacktem Auto nach Frankfurt. Wir hatten von Sixt ein nettes Upgrade zu einem Audi A3 Sline bekommen. Hammerauto!!! Will ich haben! Sooooo schoen und genial zum Fahren!

Die ersten 2h hat die Maus geschlafen, dann machten wir kurze Pause und weiter gings. Das fand sie jetzt aber doof hat ungefaehr ne halbe Stunde geschrien, bis der Mann sie beruhigen konnte. Das war ein bisschen kompliziert denn wir sassen vorne und sie hinten mit Koffern, da war kein Platz fuer den Mann hinten zu sitzen. So musste er sich verrenken und bisschen klettern, um an sie ranzukommen, und da dass ja ein bisschen gefaehrlich ist auf der Autobahn, wollten wir das nicht zu oft machen. Schlussendlich sind wir angekommen, haben ausgepackt und ich bin dann weiter nach Wiesbaden drei Boxen von einer Freundin abholen, die wir zu ihr haben schicken lassen und wieder zurueck.

Wieder hier angekommen habe ich dann Mann und Kind wieder eingepackt, denn wir mussten jetzt das Auto zurueck geben. Allein waere bisschen kompliziert gewesen, da ich als einzige Fahrerin eingetragen war und noch nie mit Bus/Bahn hierher gekommen bin. Sind wir also zum Hauptbahnhof gefahren in FRA, Autoschluessel eingeschmiessen (haette der Mann also doch selber machen koennen, war ja keiner da zum Kontrollieren) und dann mit Zug und Taxi zurueck, da von dem Bahnhof hier im Ort Sonntags natuerlich kein Bus faehrt. Danke Deutschland. Das ist in Dublin natuerlich anders. Da fahren jeden Tag Busse.

Dann war es schon halb 9 abends. Um 13.00 Uhr hatten wir vom See losgemacht. Die Maus ins Bett gesteckt bzw. in den KiWa, denn im Reisebett hier fehlt die Matratze, und dann ne Pizza gegessen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s