Ueberwaeltigt

Ich habe einen neuenJob! Im Juli bewarb ich mich auf eine Stelle in Frankfurt. Es ist fuer eine Festanstellung mit unbefristetem Vertrag bei derselben Firma wie jetzt, nur mit Frankfurt als Standort.

Mitte Oktober bekam ich die telefonische Zusage. Seit dem ist vieles passiert und vieles auch nicht. Mein Mann arbeitet ja bei derselben Firma wie ich und wir erhoffen uns, auch fuer ihn einen Transfer von Dublin nach Frankfurt zu bekommen. Hierzu hat er sich auf eine befristete Stelle beworben. Bewerbungsschluss war 19. Oktober. Seit dem haben wir nichts mehr gehoert.

Es ist sehr anstrengend, dass in unserer Firma alles im Zeitlupenschneckentempo ablaeuft ohne Kommunikation zwischen den unterschiedlichen Abteilungen. Hinzu kommt, dass unsere Personalabteilung leider viel zu wuenschen uebrig laesst. Ich muss sagen, dass ich sehr enttaeuscht bin, nach 8 Jahren hier – und fuer meinen Mann 10- keine Unterstuetzung zu erfahren oder Hilfeleistung. Im Grunde wurde uns gesagt, wir muessen uns um alles selbst kuemmern. Anstatt, dass unsere Personalabteilung mal eine Email schreibt oder zum Telefonhoerer greift, um bei der Frankfurter Abteilung nachzufragen, muss ich dies alles selbst tun und dann Mittelmann spielen. Hier nochmal erwaehnt: Es ist dieselbe Firma!

Sehr anstrengend das Ganze.

Ich fange meine neue Position am 01 Dezember an. Habe aber bis heute den Vertrag noch nicht bekommen. Fuer die Anfangszeit wird mir eine Wohnung gestellt, hoechstwahrscheinlich eine 1-Zimmer Wohnung, fuer maximal 3 Monate, um mir Zeit zu geben mir selbst eine  Wohnung zu suchen.

Unsere Wohnung und Kindergarten in Dublin haben wir auf den 01. Dezember gekuendigt.

Da wir aber noch immer auf Kohlen sitzen wegen dem Mann weiss ich nicht was ich machen soll.

Falls er die befristete Position nicht bekommt, dann wuerde er kuendigen. Hier haben wir mit unserer Chefin gesprochen, den er wuerde natuerlich so kuendigen, dass er am 01 Dezember mitkommt, und sie hat uns eine verkuerzte Kuendigungsfrist erlaubt. Falls er die Position in Frankfurt bekommt – Startdatum wissen wir hier auch nicht!- wuerde er noch in Dublin bleiben und dann mit Kind oder eben auch ab dem 01 Dezember in Frankfurt anfangen, was ich aber bezweifle, dass es dasselbe Datum waere.

Hierzu muessen wir aber eine Entscheidung wissen, denn entweder wir muessen in Dublin Kinderbetreuung organisieren oder in Deutschland, oder der Mann ist zu Hause (falls er kuendigt) und dann kann er sie betreuuen. Es geht auch erst mal nur um die ersten zwei Dezemberwochen, den dann habe ich 2 Wochen Urlaub ueber Weihnachten und Neujahr.

Ihr seht, alles nicht so einfach und kompliziert. Wir koennen einfach nichts organisieren. Das ist sehr nevenaufreibend und anstregenend. Stresst und laugt aus.

Ich freue mich, wenn endlich alles vorueber ist und wir in Deutschland wohnen in einer tollen Wohnung fuer hoeffentlich viele Jahre!

Dazu kommen lauter Kleinigikeiten wie Probleme bei der Automietung und obendrauf hat der Mann sich am Donnerstag Abend vermuetlich einen Knochen im Handgelenk gebrochen! Im Krankenhaus sagte man ihm, dass man bei dem kleinen Knonchen nicht immer gleich am naechsten Tag sieht ob er wirklich gebrochen ist und daher wurde er erst mal eingegipst und in einer Woche muss er zum Kontrollroentgen.

Wir haben viel Spass.

Wir schauen auch schon nach Wohnungen in FRA. Zwar wuerden wir ein bisschen Geld sparen, wenn wir es erst von der Firma gestellt bekommen, aber wir woollen einfach so schnell wie moeglich ankommen und fertig sein und nicht in 1-2 Monaten wieder umziehen.

Wir werden sehen wie das voran geht. Leider habe ich schon eine Absage bekommen von einer Wohnung, da wir ein kleines Kind haben. Die Freuden des Umzugs! Unglaublich! Man wird abgelehnt, weil man ein Kind hat.

Obendrauf hat unsere Personalabteilung hier uns unseren Parkplatz entzoegen, weil wir so nett und respektvoll unseren Kollegen gegenueber sind, und ihnen mitgeteilt haben, dass wir waehrend unser Auto kaputt war den Parkplatz nicht benutzen und er somit an jemand anderen gegeben werden kann. Daraufhin wurde unsere Nettigkeit uns in den Ar***h geschoben und gesagt, wir haetten hiermit unseren Parkplatz fuer immer abgegeben und falls mal etwas frei waere, koennen wir einen benutzen. Natuerlich ist nichts frei ausser mal hier ein paar Tage und dort.

Wie schon gesagt, bin ich so sauer und enttaeuscht mit der Personalabteilung. Es ist einfach eine Frechheit was die machen! Und der Chef der Abteilung sagte mir noch netterweise ins Gesicht, dass er mich nicht als qualifizert fuer meine neue Stelle saehe und ich “set up for failure” bin.

Vielen Dank auch!

Ich kann es kaum erwarten, endlich hier weg zu sein. Momentan wird es immer mehr und immer schlimmer. Aber es bestaerkt mich auch darin, die richtige Entscheidung getroffen zu haben nach Deutschland zu ziehen. Unser Anfang ist leider schwer, aber ich vertraue, dass Gott uns auch hier fuehren wird.

Advertisements

2 Gedanken zu “Ueberwaeltigt

  1. oh man! das klingt wirklich alles andere als berauschend. richtig mies, dass sie euchs statt zu helfen immr noch steine in den weg werfen. Aber ihr werdet das alles irgendwie meistern, da bin ich mir sicher!

  2. set up for failure?? Das ist echt mehr als gemein!!!! Herzlichen Glückwunsch zum neuen Job, ich freu mich riesig für euch. Nach so einem Spruch natürlich doppelt! Ich hoffe es klärt sich auch für deinen Mann jetzt ganz schnell zum Guten und dass ihr schnell eine schöne Wohnung für euch drei finden werdet! Ich drück euch ganz doll die Daumen!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s