Archiv der Kategorie: Baby

Kindergarten Update

Ende Oktober/anfang November hatten wir eine Zusage für einen Kiga Platz hier im Dorf ab Februar.

Wie ihr wisst wollten wir den Platz dort ja nicht, weil sie keine Krippe haben und auch weit zu laufen ist von uns aus. Hier könnt ihr nachlesen Kindergartenplatz die Erste und Kindergartenplatz die Zweite

Also wussten wir nicht, ob wir jetzt auf den von uns gewollten Platz hoffen sollten und die Krippe kündigen oder warten. Im November habe ich dann die Krippe gekündigt, da eine 3 Monate Kündigungsfrist besteht. Diese gilt leider nicht ab Tag der Kündigung sondern Ende des Monats. Sehr Deutsch. Also auf den 1. März gekündigt. Die Leiterin sagte, sie schaue, ob sie jemanden finde, der unseren Platz schon eher nehmen kann. Das ist nicht passiert. Daher „dürfen“ wir im Februar den Krippenplatz bezahlen, allerdings ohne Essen. Immerhin etwas weniger. Zusätzlich dürfen wir den Kiga Platz bezahlen. Jackpott. Na, was soll man machen. Doof aber wir habens ja… Meh. Wäre ich nicht schwanger hätte ich sie auch den Februar in die Krippe gehen lassen, aber ich möchte die Eingewöhnung gerne fertig haben, bevor das Baby kommt. Das wäre nämlich ganz ungeschickt 🙂

Nach ewigem hin und her mit der Dame vom Kita Amt haben wir diese Woche endlich den Brief erhalten, dass wir einen Ganztagsplatz in der Wunschkita erhalten. Leider ohne Mittagessen. Das bedeutet, ich muss sie zwischen 13 und 14 Uhr jeden Tag abholen und danach wieder hinbringen.

Die Amtsdame ist leider auch sehr unfreundlich und nicht hilfsbereit. Auf meine Fragen antwortete sie nie konkret. Auch ob ich jetzt einen Halbtagsplatz haben kann und auf Ganztags aufstocken wenn ich wieder arbeiten gehe quittierte sie mit einem „riskant, eventuell, kann ich nicht versprechen“. Ja super.

Ebenso sagte sie, dass ich meinen Anspruch auf einen Mittagsessensplatz verliere wenn ich in Elternzeit gehe. D.h. hätte ich den Kita Platz genommen, welcher 30min Fussweg von uns ist mit Essen, kann es passieren, dass ich auch dort den Essensplatz verliere und sie mittags abholen müsste. Das würde bedeuten mit einem Neugeborenen und 3 jährigem Kind 4 mal am Tag mind. 30min zu laufen bzw. welche 3 Jährige läuft schon so schnell wie eine Erwachsene Person. Total irre.

Gestern hatte ich dann ein Erstgespräch in der Wunschkita mit der Leitung dort. Eine sehr nette und freundliche Frau. Sie meinte, dass es leider gar nicht gut aussieht mit Essensplätzen. Wenn Schulkinder im September gehen und Plätze freigeben erhalten Krippenkinder das Essen, denn ein Krippenplatz kommt immer mit Essen. Daher ist für Kindergartenkinder dann nichts mehr frei. Total doof. Aber ich vertraue darauf, dass wir einen erhalten. Wenn wir einen Platz für das Baby erhalten dann erhält er automatisch Essen und sie damit auch. Die Leitung sagte, wenn man ein Krippenkind und ein Kiga Kind in der Einrichtung hat erhalten beide Essen. Anyway. Die Logik hinterfrage ich jetzt mal nicht.

Ich habe aber auch erfahren, dass sie eine lange Warteliste für Aufnahmen haben. Bei mir im Dorf gabs sowas nicht. Da kam man automatisch in den Kiga, in dessen Nähe man wohnte. Hier nicht. Sie erklärte mir, dass eine Kita 90% Kinder mit Migrationshintergrund hätte und viele Deutsche ihre Kinder deswegen nicht dorthin schicken möchten. Auch weil unterschiedliche Angebote im Kiga sind. In unserem machen sie Projekte, Ausflüge etc was echt toll klingt für die Kinder, in Kitas mit vielen Ausländern liegt der Fokus eher auf Sprachförderung. Was natürlich sinnig ist, aber die deutschen Eltern nicht möchten.

Heute hat meine Maus ihren letzten Krippentag. Hach…. und ab Montag fangen wir im Kiga an. Schauen wir mal wie schnell sie ist. Sie wird ihren Freund aus der Krippe bestimmt total vermissen aber endlich hat sie wieder Kinder in ihrem Alter und älter. Es sind ca 4 Mädchen im gleichen Alter in ihrer Gruppe. Das ist schonmal toll. Jetzt hat sie nur einen Freund in der Krippe, alle andern sind kleine Babys ca 1J alt. Das ist natürlich langweilig.

Sie kommt in die Gruppe welche Wissenschaften als Schwerpunkt hat und zwei männliche Erzieher. Die einzigen männlichen Erzieher der Einrichtung. Aber wie schonmal beschrieben arbeiten sie ja mit einem offenen Konzept d.h. sie kann in alle Gruppen gehen und auch lieber Puppen spielen gehen wenn sie möchte.

Ich freue mich, dass sie nun einen Kiga hat, auch wenn ich sie mittags holen muss. Früher war das ja normal 🙂 Da gabs kein Essen im Kiga. Wir werden uns da schon einspielen. Meine Maus wird groß. Und ab nächstem Jahr kann dann ihr Bruder hoffentlich mit ihr dort hingehen. Das wäre toll.

Advertisements

Vom Beissen

Die Maus hat schon zwei mal dasselbe Kind in der Krippe in den Arm gebissen. Und wenn sie beisst, dann natuerlich richtig, so dass es weh tut.

Uns wurde dies an beiden Malen mitgetteilt. Den Namen des anderen Kindes duerfen sie nicht nennen, die Situation an sich sei, dass die Maus und das andere Kind dasselbe Spielzeug wollen, beide daran z.b. ziehen und die Maus beisst dann in den Arm des anderen Kindes, damit dieses loslaesst. Natuerlich sagen die Erzieher in der Krippe, dass sie das nicht darf. Sie ist ja erst 1,5J. Das versteht sie nicht, sie versteht aber sehr wohl, wenn man in ihr in dem Moment sagt, dass sie das nicht darf.

Nun war dann alles gut, und eine Weile war Stille. Uns wurde beim zweiten Mal mitgetteilt, dass die Mutter des anderen Kindes auch schon nachgefragt haette, wer denn beisst, aber das duerfen sie auch nicht sagen.

Jedenfalls erzaehlte mir die Erzieherin Gestern, dass die Maus heute wieder dasselbe Kind gebissen haette, weil sie sich gewehrt hat. Das Kind haette die Maus gezwickt, die daraufhin zurueck gebissen haette.

Gut, keine tolle Loesung, aber ich find es an sich gut, dass sie sich wehrt.

Die Erzieherin meinte dazu auch nur, dass es ja eine provozierte Situation gewesen waere, wir sollen aber ein Auge drauf behalten. Was die damit meinen ist mir auch ein bisschen Schleierhaft. Klar ermutige ich sie nicht zu beissen, zu Hause tut sie es auch nicht, ausser mal in die Kleidung aber dann sage ich ihr auch, dass sie das nicht darf.

Als wir die Maus eben abgeholt haben sagte die Erzieherin, dass die andere Mutter ziemlich ausgerastet sei und die Chefin der Krippe ihr erklaert haette, dass ihr Kind gezwickt hat und sie daraufhin gebissen wurde. Auf meine Frage, was die Mutter denn erwarte, dass wir tun, wurde nur wiederholt, wenn sie zu Hause beisst es zu unterbinden.

Nuja, eh klar. Ich finde das aber ganz schoen ueberzogen von der anderen Mutter. Natuerlich ist es keine tolle Situation wenn dein Kind gebissen wird, aber andereseits kann man auch nicht erwarten, dass 1.5 jaehrige Kinder sich einwandfrei benehmen. Im Nachhinein kann ich auch nicht mit meiner Tochter darueber sprechen, sie versteht ja gar nicht, dass ich eine Situation von Heute Morgen evtl. jetzt um 18.00 Uhr ansspreche und noch nicht mal mit Namen des Kindes sondern ganz generell. Ja, die Kinder sollen sich nicht gegenseitig weh tun, aber ich kann auch nicht von Erziehern oder Eltern erwarten, dass sie imm 100% alles unterbinden bevor es geschieht. Das geht ganz einfach nicht.

Ich sehe hier ehrlich gesagt gar kein Problem. Jedenfalls nicht so, wie es mir von der Krippe vermittelt wird. Sie hat jetzt drei mal gebissen. Ja. Zu Hause tut sie es nicht. Es ist immer dasselbe Kind. Ganz ehrlich, dann muessen die zwei vielleicht mehr getrennt werden im Alltag, aber Verstaendnis gegenueber der Mutter die da sehr sauer wird, habe ich nicht.

Happy Birthday

Ich habe diesen Beitrag schon im Januar geschrieben aber nicht veroeffentlich. Hier also ihr Geburtstag 🙂

Sie ist eins. Ich wiederhole EINS! Unglaublich.

Dieses Jahr ging ruckzuck rum. Vor einem Jahr haben wir gewartet, dass sie endlich kommt und kommt und nichts ist passiert. Und jetzt ist sie eins. Mein Baby ist kein Baby mehr. Sie ist schon eher ein „Wobbler“. Sie laeuft auch. Sie ist einfach sooo gross geworden. Der Wahnsinn. Und wie schoen es war jeden Tag mitzuerleben wie sie lebt, waechst, lernt und die Welt anschaut.

Sie liebt andere Menschen und Kinder. Seit dem 6. Januar haben wir die Eingewoehnung mit der Krippe angefangen. Erst 2h jetzt sind wir bei 4h mit Mittagschlaf dort. Es klappt gut. Leider ist sie sehr grantig, da sie Zaehne bekommt. Da werde ich auch schon leider ungeduldig manchmal. Auch wenn ich weiss, dass sie nichts dafuer kann. Jetzt schlaeft sie. Armes kaputtes Maeuschen, denn heute Morgen mussten wir sie um 7.00 Uhr wecken, da wir einen Termin hatten. Normalerweise schlaeft sie bis ca 8.00 – 8.30 Uhr.

Am 11. Januar hatte wir eine kleine Geburtstagsparty fuer sie. Wir wohnen momentan noch in einer Wohnung von Freunden und alles ist sehr chaotisch, daher wollten wir auch nichts grosses machen (haetten wir wahrscheinlich eh nicht), aber wir wollten doch ihren Geburtstag ein bisschen feiern. So waren ihre Patentante, eine liebe Freundin und noch eine Freundin mit ihrem kleinen Jungen hier (die beiden gehen in dieselbe Krippe und Gruppe :)).

Es war richtig schoen. Ein toller Geburtstag um ein Jahr mit unserer Maus zu feiern ❤

IMG_1550 IMG_1553

Wichtel

Ich habe dieses Jahr beim Kinder-Twitter-Wichteln mitgemacht.

Jeder der mitmachen moechte hat sich gemeldet und die liebe Kathi hat dann ausgelost wer wen bewichtelt.

Unsere Maus fand das auspacken sehr spannend. Eigentlich fand sie das Papier und alles drumrum ja noch toller, denn so ganz hat sie noch nicht verstanden, dass da was drin ist 🙂

Es waren auf jeden Fall ganz tolle Geschenke, die sie von @Confu_13 bekommen hat. Vielen Dank fuer die Gedanken, die du dir so liebevoll gemacht hast!

Hier war eine tolle Holzente zum hinterherziehen dabei. Super fand sie die Baelle! Da wurde jeder einzeln herausgeholt. Und die Stapelbecher sind auch Klasse!

Dazu gab es noch ein paar Leckereien wie Lebkuchen 🙂

Wir sagen herzlichen Dank!IMG_1495 IMG_1498 IMG_1502

Mit 11 Monaten (und einer Woche)

  • kann sie laufen! Ich fass es nicht, mein Baby…. sie uebt und uebt und uebt. Noch nicht viele Schritte aber sie kann es. Platze for Stolz!
  • sagt sie Mama und Papa. Ob sie uns direkt benennt ist noch unklar, aber wir bilden uns das einfach ein 🙂
  • schwimmt sie alleine mit Schwimmfluegel
  • schlaeft sie abends alleine toll ein
  • schlaeft sie leider immer noch nicht durch
  • isst sie mit Leidenschaft. So ziemlich alles. Momentaner Hit: Bananen und Joghurt und Zucchini
  • tagsueber stillen wir nicht mehr
  • arbeitet sie an beiden oberen Eckzaehnen. Sind fast draussen.
  • beisst sie alles und ueberall. Bevorzugt mich. Aua.

2013-11-28 15.19.23 IMG_1413

Mit 10 Monaten

  • kann sie frei stehen
  • laeuft sie an Gegenstaenden entlang
  • ab und zu ein kleiner Minischritt wenn sie sich traut
  • krabbelt sie mit 100km/h
  • stillen wir noch nachts und max 2 mal am Tag, meist nur 1mal tags
  • kann sie gaaanz viele Geraeusche machen
  • hat sie 4 Zaehne, zwei unten und zwei oben
  • kaut sie auf allem, am schlimmsten an den oberen Bettkanten ihres Gitterbetts. Dort ist schon die Farbe ab, die hat sie dann immer am/im Mund
  • liebt sie baden und schwimmen noch immer ueber alles
  • hatte sie ihre erstes Halloween und war ein Marienkaefer
  • sagt sie Mama, aber ob das so wirklich ankommt bei ihr, was und wie das einzusetzen ist glaub ich kaum, aber sie weiss das ich das bin und ruft Mamamamamamamam wenn sie mich will
  • ist sie so ein Aeffchen und klettert ohne Furcht auf alles hoch z.B. auf der Couch ueber die Lehne auf die Fensterbank, auf den Fernsehrtisch (ohne TV). Angst hat sie keine, auch wenn sie runterplumpst
  • faengt sie an Gegenstaende gezielt abzugeben und wiederzuholen
  • schubst sie einen weg, wenn es ihr nicht gefaellt was man macht oder sie etwas nicht will
  • kann sie in ihrem TrippTrapp aufstehen
  • wenn man ihr eine Jacke/Pulli anzieht streckt sie die Arme nach oben weg, so dass man die Aermel drueber ziehen kann
  • mag sie es, Quatsch mit Papa zu machen z.B. an den Fuessen nach oben gehalten zu werden
  • prustet sie einem sofort auf die Haut, wenn sie ein Fleckchen findet: Bauch, Backe, Ruecken, Gesicht….
  • isst sie sehr gerne alles und freut sich daran es zu erkunden. Neue Leidenschaft: Zucchini
  • macht sie die Arme ueber den Kopf wenn man sie fragt, wie gross sie ist
  • traegt sie Groesse 74 und Pampers Gr 4

IMG_1278 IMG_1288

Baby stuff review

Hier meine Erfahrungen mit Dingen, die ich nuetzlich fand, oder auch nicht:

Nonomo: Erst ab ca 5-6 Monaten gut. Davor wollte die Maus darin einfach nicht sein. Nichts hat geholfen und ich hatte mich echt geaergert soviel Geld dafuer ausgegeben zu haben. Ab ca einem halben Jahr fand sie die super und ich habe sie oefters damit in den Schlaf bekommen. Momentan brauch ich sie nicht. Sie hat leider auch gelernt sich darin hochzuziehen, aufzusetzen und rauszuhopsen. Herzkasper deluxe!

Beistellbett: Anfangs hatten wir einen Moses basket und danach ein kleines Babybett. So aehnlich wie das:

Babybett

Mehr haette auch nicht in unser Schlafzimmer gepasst. Ich haette gerne ein Beistellbett mit offener Seite gehabt wie wir es jetzt haben. Sie schlaeft in einem Babybett, Matratze ganz unten also auf Kinderbett umgebaut, an meiner Seite. Die Seite ist offen. Nachts also super einfach sie einfach rueber zu holen zum Stillen. Nachteil: Wenn sie allein im Zimmer schlaeft z.B. Mittags horch ich immer wie ein Luchs ob sie aufwacht, nicht dass sie aufs Bett krabbelt und runterfaellt (was schon passiert ist). Jetzt werden wir die Seite auch dran machen. Wir haben ein Ikea Hensvik, aber ein altes Modell. Da gibt es noch die Option es zum Kinderbett mit offener Seite umbauen zu koennen. Bei den neuen Hensvik geht das nicht mehr, da ist komplett zu und man kann den Bettboden entweder oben oder unten haben, aber keine Seite kann offen sein.

Alvi Schlafsack: Super! Immer immer wieder. Habe jetzt auch wieder 2 in der naechsten Groesse gebraucht gekauft und ihre alten verkauft.

Stillkissen von Theraline: Mhmmm in der Schwangerschaft genial zum Schlafen. Zum Stillen selbst fand ich es als sie Mini war bisschen umstaendlich alles so herzurichten und zu zuppeln. Und auf der einen Seite wars mir dann nicht hoch genug, dann wechseln und alles von vorne. Ohne funktioniert auch super. Weiss nicht, ob ich das nochmal kaufen wuerde. An sich praktisch aber kein Muss.


Baby Monitor & Sensor mat von Angelcare: Haben wir anfangs immer benutzt und jetzt nicht mehr. Die Steckdosenverteilung ist in dem Zimmer auch so seltsam. Aber das Babyphone kommt mit auf Urlaub usw. die Matte brauche ich nicht mehr fuer meine Beruhigung.

Moses basket: War sehr praktisch anfangs. Dasselbe wie mit einem Stubenwagen/Wiege/Wippe o.ae. einfach praktisch was handliches zu Haben um das Kind abzulegen und in andere Zimmer zu bringen usw.


Kinderwagen Teutonia Cosmo: Ja ich wuerde den jederzeit wieder kaufen. Tolles Teil! Einfach praktisch und super „gelenkig“. Ich freue mich immer und immer wieder daran. War super, als sie noch mini war und auch jetzt mit dem Sportsitz. Sie schaut auch nach vorne, mein grosses Maedchen. Top Qualitaet, kann ich mich nicht beschweren. Die Luftkammerreifen sind super und fuer die Stadt ideal. Es ist auch super, dass man den Sitz drehen kann, so dass man entweder das Kind anschaut, oder das Kind nach vorne sieht. Vorsicht bei KiWa, wo man den Schieber verstellt anstatt den Sitz. Da passiert es, dass die kleinen Raeder dann hinten sind anstatt vorne und somit ist das totaler Quark den KiWa zu schieben. War bei meiner Freundin so.

Wickeltisch/Auflage: Hatten wir nie. Haben in Dublin eine Auflage aus einer dicken Decke gebastelt und darauf hatten wir Handtuecher oder die Wickelauflage aus der Wickeltasche. Hier in Frankfurt wickeln wir auf der Couch mit einer Unterlage

Wickeltasche von Storksak Elizabeth: Lieblingsteil. Absolut empfehlenswert. Tolle Ledertasche, stabil und tolles Design. Habe genug Platz fuer meinen Kruscht 🙂 und freue mich noch immer ueber sie. Ich wollte keine Wickeltasche, die danach aussieht, plastik, Stoff oder ganz bunt ist.

Autositz -> von der Schwaegerin den Bebe Confort Creatis bekommen: Hier wuerde ich naechstes Mal selber investieren. Mir gefaellt der nicht so. Finde da alles ziemlich doof dran, die Einstellungen, Gurt, Sitzweise usw. Wir werden ihn weiter benutzen, bis sie zu gross dafuer ist. Hier fahren wir ja eh kaum Auto. Der weilt meistens im Keller. In Dublin war er schon eher in Benutzung. Ist ein funktionieller Autositz aber meine erste Wahl waere er definitv nicht gewesen.

Kirschkernkissen: Haben wir nie gebraucht.

Kunicape: Als Sonnensegel ungeeignet, da der Stoff zu dick ist und ohne UV Schutz. Als Decke super. Meine Maus liebt es ihr Gesicht reinzukuscheln zum Einschlafen. Im Sommer war es mir damit viel zu warm, aber sie wollte es unbedingt trotzdem zum Schlafen haben. Ich wuerde es aber nicht nochmal kaufen. Finde 100E ganz schoen knackig dafuer. Besorg dir lieber eine Freundin die naehen kann und sie kann dir auch so eine Decke zusammen naechen. Einfach und guenstig. Naechstes mal frag ich die Oma. Die Daunendecke mach ich nie rein. Vllt jetzt hier im Winter, aber in Dublin im Winter hab ich das nicht gebraucht, das war mir zu bauschig. Da hab ich nicht mal das Cover vom Kinderwagen zugekriegt. Wisst ihr, das womit man das Babybett mit dem Reissverschluss zu macht.

Schnullerketten: Sehr nuetzlich. Immer am KiWa oder der Manduca. (Falls man Schnuller benutzt 🙂 ) die Maus findet allerdings den Teil mit dem Clips an der Kette am tollsten.

Cimicifuga: Hat nix gebracht, wurde eingeleitet 🙂

Manduca: Ich hab sie immer im KiWa unten drin und das ist super. In Irland ist Tragen ja gar nich in und man sieht kaum jemand, daher auch keine Beratung oder aehnliches. Habe die Manduca aus Dland genommen ohne sie jemals vorher live gesehen zu haben oder eine andere. Wir sind zufrieden. Aber ich habe jetzt z.B. den Bondolino gesehen. Ich finde, der sieht fast noch toller aus. Hier wuerde ich raten, in einem Geschaeft diverse anzuschauen. Eine Trage finde ich auf jeden Fall sinnvoll. Wir haben sie Gott sei Dank nie gebraucht, um sie in den Schlaf zu tragen, aber auf Reisen und unterwegs einfach ungemein praktisch. Manchmal ist der Kiwa halt nicht geeignet, gerade bei grossen Menschenmassen.

Windeleimer: Hatten wir nie, braucht man nicht. Erst wenn man mit fester Nahrung anfaengt stinken die Windeln. Dann kann man ja schauen, ob man einen Windeleimer will, oder die Windeln raus legt, gleich raus bringt.

Wickelunterlage: Da wir keinen Wickeltisch haben haben wir auch keine Auflage

Waterwipes: Super und ich trauerere ihnen hinterher, da es die in Deutschland nicht gibt.

Lansinoh Brustwarzenlotion: Immer und immer wieder wuerde ich die kaufen. 1 A!
Stilleinlagen: Die von Lansinoh sind super. Hab ich nur benutzt. Einmal ne Hausmarke ausprobiert und war sehr enttaeuscht.

Maternity towels: Habe ich einmal von mothercare gekauft, sehr enttaeuschend und weggeschmissen.
Habe in der Apotheke dieselben gekauft wie die im KH hatten und die waren toll. Gibts in Dland glaub gar nicht. Die Marke heisst „BV“.

Nursing bra: Holt euch Gute. Ich habe bis jetzt noch keine Tollen gefunden. Die sind doof. Ohne Buegel, halten nix, sieht doof aus, man fuehlt sich unwohl und gar nicht sexy. Olle Still-BHs.

Disposable knickers: Ja, war praktisch direkt nach der Geburt im KH. Dann konnte man einfach alles wegschmeissen. Mann kann auch in Penneys ein paar billige kaufen, wenn man lieber richtige anhat. Ich habe die nur im KH benutzt. Zu Hause dann wieder richtige.

Lieber Besuch

Heute hatten wir ganz lieben Besuch von der Schwaegerin, Bruder, Neffe und Nichte.

Die Maenner sind auf die IAA gegangen, da der Kleine ja sowieso total auf Autos abfaehrt und wir Maedels habens langsam angehen lassen. Wir haben ein Kaeffchen getrunken, waren in einem sauteuren Kinderklamottenladen den ich am liebsten leer gekauft haette. Hach, so so so tolle Sachen! Und im 2nd hand shop. Danach haben wir die Maus hingelegt fuer ihren Mittagschlaf und haben eine Brotzeit eingelegt. Die Schwaegerin dueste mit der Ubahn zur Messe um den Neffen abzuholen, so dass wir danach zu fuenft zu einem Kinderflohmarkt gegangen sind. Der Neffe erzaehlte ganz begeistert von den Autos, die er gesehen hat ohne Auspuff, mit ganz vielen, mit einem Porschemotor usw. usf. ihm hats gefallen!

Das war fuer mich das erste mal auf so einem Kinderflohmarkt und gar nicht meins. Ich meine nicht wegen 2nd Hand, denn das haben wir fast alles, aber es war so ein Durcheinander, die Staende immer belagert, kein System, einfach Klamottenhaufen. Da muss man ja schon echt Glueck und Geduld haben sich durchzuwuehlen. Die Schwaegerin gab mir ein paar gute Flohmarkttips: schau auf die Schuhe die angeboten werden. Sind es viele? Sind es gute Marken? Dann kann man davon ausgehen, dass meist auch die Kleidung von guten Marken ist. Das ist hilfreich! Jetzt muss ich nur noch lernen, was die guten Schuhmarken hier sind :p

Nachdem die Kinder natuerlich keinen Bock mehr hatten zu laufen, zu gucken und ueberhaupt sind wir in den Park auf den Spielplatz und die Maenner haben uns kurz darauf dort getroffen. Die Kinder konnten ein bisschen spielen, die Maus wurde in der Schaukel bespasst und freute und lachte, als ihre grosse Cousine sie anschubste. So schoen!

Zum Abschluss kochte der Mann uns noch Riso&Patate. Super lecker! Ein richtig tolles Essen wenns kalt ist draussen. Ich liebe es. Wir waren alle platt. Vom draussen sein, von der IAA, von den Kindern und generell. Nach dem Abendessen ist der liebe Besuch dann auch abgezogen und wir haben die Maus gebadet und mit Geschrei bettfertig gemacht. Sie ist dann auch prompt eingeschlafen. Ganz kaputt gespielt. Kurz war sie wach aber jetzt is alles wieder gut.

Was ein Vorteil hier zu wohnen! Schnelle Tagestrips gehen nach Irland halt nicht so gut, ne.

Urlaub in Kroatien

Ich wollte euch mal ein bisschen von unserem Urlaub berichten. Ist ja auch schon wieder 3 Wochen, seit wir zurueck sind.

Kroatien ist sehr schon – zumindest, was wir davon gesehen haben. Besonders die Landsleute sind sehr freundlich und hilfsbereit. Richtig toll. Dabei ist schade, dass es das erste Land ist, wo weder mein Mann und ich ein Wort konnten und man es auch nicht lernt. Es ist so voll mit Touristen aus ganz Europa, dass alle Englisch, Deutsch, Italienisch usw. sprechen. Ich weiss nicht mal, wie man hallo oder bitte sagt.

Wir waren auf der Insel Brac in dem Oertchen Bol. Ganz schoen! Es fuehlte sich an, als waeren wir dort seit Monaten. Das kommt daher, da wir NIE 2 Wochen am selben Ort sind. Unsere Urlaube waren immer aktiv und nach ein paar Tagen bis max 1 Woche an einem neuen Ort. So war es eine ganz neue Erfahrung fuer uns. Mit Kind geht es halt nicht anders. Aber wir haben es trotzdem genossen. Es war ein Urlaub auf Budget, heisst viel zu Hause kochen und Sandwiches an den Strand nehmen. Das war vollkommen in Ordnung. Essen gehen im Restaurant ist auch nicht so mega spassig mit einem Baby. Haben wir 2 mal gemacht, einmal ohne Hochstuhl. Nie wieder! Nur MIT.

Am Strand war immer viel los, da Ferienzeit war, in Europa wie auch in Kroatien selber. Da unser Baby sehr erkundungsfreudig ist, haben wir unsere Nebenleute immer kennengelertn und dabei zwei Familien aus Muenchen. Die waren richtig nett und es war schoen immer dieselben am Strand zu treffen. Einen Abend bin ich auch mit den zwei Mamas an der Strandbar gewesen und wir haben schoen Wein getrunken und Spass gehabt. Ein Abend ohne Mann und Kind. Schoen!

Hier noch ein paar Urlaubsimpressionen.

Mit 8 Monaten

  • zieht sie sich ueberall hoch, am Hosenbein, Tisch, Couch etc.
  • will sie immer stehen, wenn auch sehr wackelig
  • hat sie zwei Zaehne unten
  • laesst sie beim stehen auch eine Hand los, um etwas damit zu greifen
  • steckt sie alles in den Mund
  • schlaeft sie nachts immer noch sehr bescheiden
  • war sie in Kroatien
  • krabbelt sie
  • trinkt sie einhaendig aus ihrem Trinkbecher
  • beisst sie mit Hingabe in die Nase von Mama oder Papa
  • hat sie das Babyschwimmen angefangen
  • traegt sie ihre Krabbelschuhe
  • krabbelt sie einem hinterher, wenn man den Raum verlaesst und schimpft manchmal auch dabei
  • kann sie laut lachen, macht es aber nicht soo oft und unwillkuerlich
  • traegt sie Groesse 68 und manche Teile in 74
  • kann sie auch ein paar Schritte an einem Tisch oder der Hand entlang gehen, aber sehr unsicher und wackelig
  • sass sie zum ersten mal in einer Schaukel auf dem Spielplatz und liebte es

8 Monate