Archiv der Kategorie: Pregnancy

Traenen

Ich wollte euch mal schreiben, wie es mir nach der Geburt ging.
Ich ein Gespraech mit einer anderen Mama die meinte, ihr ging es super und sie hatte viel Energie nach der Geburt und in der Anfangszeit. Es geht aber auch anders. Nur darueber wird irgendwie nicht geredet, da es schon intim ist. Einfach die ganzen Gefuehle und Emotionen, die einen da ueberschwemmen so unvorbereitet.

Bei mir war es das Weinen. Schon waehrend der Schwangerschaft fing das an. Im letzten Trimester. Es gab keinen wirklichen Grund aber ich musste viel weinen. Der arme Mann, aber ich wollte einfach nur gehalten werden und richtig heulen. Dabei bin ich keine Heulperson. So gar nicht (ausser bei einem arg traurigen Film/Buch, aber dann versuch ich das ja immer so ganz unbemerkt zu machen und bisschen die Traenchen zu verdruecken). Das war schon ein Schock anfangs und eine enorme Umstellung.

Nach der Entbindung verbrachte ich die erste Nacht im Krankenhaus. Ich hoffte, dass der Mann ganz frueh kommen wuerde, so dass ich duschen koennte und ihm die Kleine ein bisschen geben koennte. Es ist eine Herausforderung so ein kleines Wesen die erste Nacht zu haben und dafuer verantwortlich zu sein, ganz alleine. Der Mann kam und kam nicht. Mein Baby schrie. Laut. Am lautesten von allen im Zimmer. Sie war die einzige die gestillt wurde, und daher viel arbeiten musste und nicht genug zu Essen hatte, da es natuerlich ein bisschen dauert, bis die Milch dann da ist. Der Rest im Zimmer bekam die Flasche und war satt, zufrieden und vor allem ruhig.
Ich schrieb ihm ein paar SMS/Whats app usw. aber nichts kam zurueck. Am spaeten Nachmittag kam er dann endlich. Ich konnt nur in seine Arme gehen und weinen. Es war einfach zu viel. Das weinende Baby, allein, kein Mann, doofes KH usw. Der Mann kam so spaet, da er extra noch die Wohnung geputzt hat, damit es schoen sauber ist wenn wir heimkommen. Der Gute.

Am naechsten Morgen bin ich dann nach Hause. Abends kam meine Mama dann fuer ein Woche zu uns. Was ein Segen auch, denn der Mann musste ja leider wieder zur Arbeit gleich am naechsten Tag. Jedenfalls musste ich auch sofort weinen, als sie zur Tuer reinkam. Aber Glueckstraenen. Es gab da keinen wirklichen Unterschied. Ich weinte einfach drauf los, egal ob gut, schlecht oder einfach so.
Nach ein paar Tagen bin ich dann mit Kind in der Trage und Mama zu meiner Freundin, die ca. 7 Gehminuten von mir weg wohnte, gelaufen. Es war saukalt und hat geregnet. Das war fuer mich eine Herausforderung. Das kleine Wuermchen vor mir in der Trage, die ich nicht bedienen konnte, Regen, Sturm und nun diese 7 Minuten schaffen. Angekommen war auch alles super. Meine Freundinnen waren da und noch 2 liebe Freunde. So konnten sie das Baby bestaunen und bald sind wir auch wieder aufgebrochen. Da hatte die Maus aber schon angefangen herzzreissend zu schreien. Ich musste sie in die – fuer mich komplizierte- Trage bugsieren, sie schrie, mich in Winterklamotten schmeissen und zur Tuer raus. Die Maus hatte Hunger und bestimmt hat sie auch gespuert, wie unsicher ich war. Kaum waren wir zur Tuer raus und standen am Lift musste ich weinen. Zum Glueck war meine Mama da. (Jetzt kommen mir beim Schreiben schon wieder die Traenen – ja, das hat bis jetzt nicht aufgehoert! Bin zwar viel, viel besser, aber soo viel naeher am Wasser gebaut als vor der Schwangerschaft). Sie wusste, dass es mir zu viel war. Ich bin im Marschschritt nach Hause, hab das Baby aus der Trage geschaelt und gestillt und es ging mir besser. Ich wurde ruhiger.

Bei unserem ersten Outing im Shoppingcenter war sie eine Woche alt. Auch das fuer mich ein Kraftakt. Ich dachte, das wird schon, aber es ist so megaschwer mit einem kleinen Wuermchen das zu machen. Ich hab mir ein paar Tops gekauft zum Stillen und waehrenddessen bekam sie Hunger. Also ein Plaetzchen gesucht zum Stillen. Das war schon ein riesen Aufwand, bis wir endlich eins gefunden hatten und ich sie stillen konnte. Dann mussten wir noch kurz durch den Shop Essen kaufen und nach Hause fahren. Die Heimfahrt hat sie geschrien. Das tat meinem Mamaherz einfach nur so weh. Aber was soll ich denn machen, ich kann sie ja nicht waehrend der Autofahrt aus ihrem Sitz holen.
Spaeter am Abend als wieder alles ruhig war und wir einen Film geschaut haben waren die Daemme wieder offen. Ich musste einfach heulen. So viele Dinge. Die einfachsten Aufgaben wurden so kolossal! Die Umstellung, die Eingewoehnung. Und meine Hormone sowieso. Die waren ja ueberall.

So war meine erste Woche von Traenen begleitet. Auch Glueckstraenen.
Im KH hab ich mein Kind angeschaut, wie sie da lag und ihre Grimassen schnitt und musst weinen, weil es so schoen war. Einfach toll. Solche Herzmomente.

Die Traenen sind nicht per se etwas Schlechtes aber fuer mich sehr Ungewohntes.
Das war totales Neuland fuer mich. All dies fing in der Schwangerschaft an. Die erste Woche nach der Geburt war Traenenmaessig die schlimmste.
Vielleicht geht es anderen Mamas ja auch so, vielleicht bin ich auch allein. Auf jeden Fall war es so bei mir und das ist ok.

Mama favourites

Lansinoh Brustwarzensalbe

Ist eine super Salbe wenn man stillt! Gerade als Erstlingsmama hat man ja keine Vorstellung, was da genau auf einen zukommt, und ich war echt ueberrascht wie stark so ein Baby saugt! Dir Brustwarzen sind es ja nicht gewoehnt und so ein Neugeborenes will die erste Woche ganz schoen oft an die Brust und das tut wirklich weh am Anfang. Also nicht „ich muss weinen“-weh, aber schon so ein „ich beiss die Zaehne zusammen“-weh. Und gleich die Salbe drauf, immer und immer nach jedem Stillen. Es hilft wirklich und Luft (das dann halt daheim, wenns keiner sieht :))

Zu kaufen z.B. hier
Lansinoh Stilleinlagen

Die sind wirklich toll! Gute Groesse, Saugfaehigkeit und sie halten gut mit den Klebern. Ich hab eine Box von der Boots Eigenmarke (sowas wie der hiesige DM) und die sind ja sowas von schlecht. Wirklich! Und die paar Cent mehr die Lansinoh Stilleinlage kosten sind es auf jeden Fall wert!

Storksak Wickeltasche

Ich wollte keine Wickeltasche die auch gleich danach aussieht, keine Bluemchen, Muster, Schleifchen usw. nichts „kindisches“. Man hat ja sonst schon alles so, da sollte irgendwas auch ein bisschen schoener aussehen. Ausserdem nimmt man ja nicht Wickeltasche & Handtasche, sonder das ist jetzt ja in einem.

Die Storksak Wickeltaschen sind wirklich toll! Sie haben ganz unterschiedliche Designs und Modelle. Auch sehr praktisch ist die Wickelunterlage. Viele Taschen haben diese an der Tasche im Deckel o.ae. integriert und das finde ich nicht gut. Manchmal braucht man nur die Unterlage, auch mal „on the go“ oder bei Freunden schnell in ner Ecke und fuer mich ein riesen Plus – man kann die Unterlage auch in die Waschmaschine stecken. Superpraktisch!

Make up

Als Mama moechte man auch mal schoen aussehen. Man hat jetzt ja immer Babykotze und weiss der Geier was noch ueberall auf einem, ohne es zu wissen/merken. So ein bisschen Luxus braucht man auch zwischendrin 🙂

Ich habe jetzt das Makeup von Estee Lauder „Double Wear“. Das ist einfach genial! Wirklich schoen, nicht so eine dicke Pampe die man gleich sieht sonder ein richtig schoenes finish am Schluss das Natuerlich ist. Anscheinend haelt es bis 15h. Ob das nun stimmt oder nicht, sei mal dahin gestellt. Ich habe es nicht ausprobiert 🙂

Dazu habe ich den Lippenstift „Crystal Rose“. Die Crystal Range ist eine ganz dezente fuer den Alltag. Richtig schoen um mal kurz sich bisschen aufzupeppen, ohne das es nach zu viel aussieht oder zu lange dauert.

Stilltops

Ich persoenlich finde die Stillmode die es heutzutage gibt super. Ich habe von Mamas & Papas drei Oberteile gekauft die im Sale waren. Es gibt auch die Marke „boob“ von denen haette ich gern welche, aber die sind mir dann doch zu teuer. Es ist einfach praktisch, ohne sich gleich voll entbloessen zu muessen. Es reicht ja, dass man jetzt seine Brust in der Oeffentlichkeit rausholen muss, bei uns sagt man „you wouldn’t have caught me dead with my boobs hanging out“ und nun ist manchmal der BH zu sehen, weil man vergessen hat sein Shirt wieder zu richten. Stillen macht Sachen mit einem… jaja. Jetzt hat man nicht mehr Pregnancy-brain sonder Baby-brain. Auch nicht viel besser 🙂 Ich versuche immer daran zu denken, alles wieder richtig hinzuzuppeln nach dem Stillen, aber ab und an wird man dann doch vom Kind abgelenkt.

Ich hab auch ein paar Tanktops gekauft, aber ich finde die Methode mit dem runterziehen und hochschieben nicht so toll. Ausserdem verformt das ja auch die ganzen Tops. Also mein Tipp: Stillmode. Es ist auch eine Investition, denn man stillt ja meist eine Weile. Ich habe 3 und schaue ab und an nach Angeboten. Es geht natuerlich auch mit normaler Kleidung aber ich persoenlich fuehle mich wohler wenn ich in der Oeffentlichkeit bin und es schnell und einfach geht.

Eine Irin

Der Pass kam endlich an *juchuu*. Wir haben nun also eine kleine Irin zu Hause 🙂

Jetzt hat sich schon eine Routine eingestellt bei uns. Uns geht es gut. Ich gehe Mittwochs zu eine Babygruppe die von den Public Health Nurses gestellt wird. Das ist gut, da hat man dann immer einen Ansprechpartner und jede Woche gibt es ein Thema fuer ca. ne halbe Stunde ueber das gesprochen wird. Z.B. Krankheiten, Baby Massage, Essen, Schlafen etc. und danach einfach Kaffee & Tee und ein bisschen reden.

Die groesseren Babies sitzen auf der Krabbeldecke und spielen vor sich hin.

Dann kann man auch sein Kind wiegen und das ist auch toll, einfach gucken ob alles gut ist. Dort habe ich eine andere deutsche Mama kennengelernt die 10min von mir weg wohnt. Wir treffen uns jetzt ab und zu zum Spazieren oder einfach so.

Und meine erste Kollegin von der Arbeit (Ihr erinnert euch an die Babyshower?) hat am Donnerstag ihr Kind bekommen. Ein ganz Kleiner mit 2.6kg. Sie wohnt nur 5min von uns weg. Jetzt lasse ich sie sich eingewoehnen (hihi) und dann koennen wir auch ein bisschen miteinander machen.

Und Krippen-Hunting bin ich auch schon. Hier sind die Wartelisten lang und der Mutterschutz nicht so lang wie in Deutschland. Mat hat 6 Monate bezahlt (aber nicht das volle Gehalt sondern nur ein kleiner Teil) und dann kann man noch 6 Monate unbezahlt dran haengen. Mein Wunsch waere natuerlich das ganze Jahr zu Hause zu bleiben. Mal sehen wie das so laeuft. Aber trotzdem muss ich sie auf Wartelisten setzen, damit wir am End nicht dumm dastehen ohne Krippenplatz. Aber das ist auch wieder eine andere Geschichte.

Von Frankfurt haben wir leider noch keine Neuigkeiten. Da heisst es wie gehabt warten warten warten.

Sie ist da!!!

Es war die letzte Woche so ruihg hier, weil meine kleine Maus am 11. Januar auf die Welt kam.
Sie war 3600g schwer, 50,5cm lang und Kompfumfang 36cm

IMG_0161

Nach 2 Tagen Krankenhausaufenthalt durften wir nach Hause gehen und meine Mama kam fuer eine Woche zu Besuch, um uns zu helfen, da mein Mann leider wieder arbeiten muss. Er hatte ja einen Monat frei, aber unsere Troedeltante wollte und wollte nicht kommen, so dass er nun wieder arbeitet 😦

Morgen faehrt die Oma dann wieder nach Hause und der Alltag wird sich dann einspielen muessen. Bis jetzt gewoehnen wir uns aneinander, lernen uns kennen und spielen uns auf einander ein.

Jeden Tag verlieben wir uns mehr, wenn sie ihre kleinen Schnuten zieht, fuettert oder einfach schlaeft. Besser als fernsehen, so ein Minimensch.

Soweit von uns hier als Zwischenmeldung.

Warten ist langweilig

Ich sags euch! Rumsitzen und warten, dass das Kind kommt ist sooooo langweilig.
Irgendwann kann man sich auch nicht mehr viel beschaeftigen. Wir gehen viel raus aber dann geht man 2h spazieren und dann? Ist der Tag ja immer noch nicht rum.

Gestern Abend kam noch ein Freund vorbei und hat Belly Fotos gemacht. Er ueberarbeitet diese dann und wir hoffen auf ein paar schoene 🙂
Meine Schwaegerin meinte, ich solle auf jeden Fall welche machen, nicht dass ich es nachher bereue.

Ansonsten hatten wir schoene Weihnachten. Am 24. hatten wir deutsches Fest mit Raclette. Insgesamt waren wir 7 Personen bei uns. Das war richtig schoen und lustig!

IMG_0020
Und am 25. waren wir bei Freunden zu dem irischen Weihnachten eingeladen. Hier feiert man erst am 25. und es gibt Truthan und Schinken. Dazu Roastpotatoes, Gemuese, Sauce usw.
Es war wirklich super lecker und entspannt. Dort waren wir zu Viert. Nach dem Essen haben wir noch Cluedo gespielt. Das war auch echt nett und schoen entspannt.IMG_0039

Geschenke haben wir dieses Jahr nicht gemacht, wir warten ja noch auf eins 🙂 Schatz und ich haben uns zusammen eine neue Kamera gekauft. Die ist auch wirklich toll. Wir haben die Canon Powershot SX240 HS gekauft. Ein richtig tolles Geraet!
Schatz hat dann ja am 3 Januar Geburtstag, da gibts auch wieder was. Habe schon Tickets gekauft fuer das „Koenig der Loewen“ Musical.
Mit der Familie gabs diesmal auch keine Geschenke, da wir alle verstreut gefeiert haben dieses Jahr. Aber das war vollkommen in Ordnung. Unseren Eltern haben wir ein iPad gekauft und das kam anscheinend echt gut an 🙂

Ja und jetzt sitzen wir hier und warten…. viele Plaene gibts auch nicht, denn man weiss ja nie.
Am Montag hatte ich noch einen Arzttermin und er sagte, der Kopf ist noch immer nicht fest im Becken und das kann auf einen Kaiserschnitt herauslaufen. Hach na dann. Mal sehen. Mein naechster KH Termin ist am 2. Januar. Ich hoffe ja, bis dahin schon ein Baby zu haben, aber wer weiss. Warten, warten, warten.

Geschenke

Wir werden gerade reich beschenkt. Falls ihr viele Geschenke wollt, einfach schwanger werde haha.

Nein, es ist echt schoen sich so vorzubereiten auf etwas, was man sich ueberhaupt nicht vorstellen kann. Unsere liebe Arbeitskollegin hat uns aus Suedafrika diese suesse Giraffe mitgebracht und drei Strampler.

IMG_0007
Hier einer davon, die selbstgemacht sind. Das finde ich ja immer super, wenn man Unikate hat. Einfach was besonderes!

IMG_0010
Neben den Stramplern seht ihr Socken.
Die Farben kamen nicht so raus. Das eine sind lila (und rosa, aber nich aufm Foto) Noppies Socken von der lieben Schwaegerin und das andere tuerkisene Stricksocken von Mama.

IMG_0011

Von der Schwaegerin kam ueberhaupt ein tolles Paket an heute: ein Lammfell, Babyformula, die Socken und von der Lieblingsnichte einfach die suesseste Karte! Hach, ist das nich toll? Finds auch super wie ich high heels bekommen hab *yay*

IMG_0009

Das hier ist meine Aussicht momentan 🙂 Aber mit ein bisschen vorbeugen seh ich auch meine Fuesse hihi.

IMG_0013

Auessere Wendung

Letzten Dienstag hatte ich meinen Routinetermin im KH und habe mit der Hebamme meinen Geburtsplan durchgesprochen und sonst halt einfach durchgecheckt. Am Ende tastete sie dann den Bauch ab und wir schauten, ob der Kopf schon unten war. Die Woche davor beim Hausarzt meinte er, sie laege schraeg mit dem Kopf unten links und den Fuessen oben rechts, also schon mal richtige Richtung.
Jetzt meinte die Hebamme, ja sie fuehlt was im Becken, aber noch nicht fest. Des weiteren hat sie dann gefuehlt, wo der Rest des Babys ist und es hat nicht so viel Sinn gemacht, also hat sie mal drueber geschallt und wir haben festgestellt, dass das Kind die Fuesse im Becken hat und den Kopf oben rechts!
Argh!
Bei uns heisst die Beckenendlage „breech“. Hab also einen Termin in der breech Klinik am selbe Tag am Mittag bekommen. War natuerlich nicht so gluecklich ueber den Befund, da man dann in der 39. Woche einen Kaiserschnitt bekommt falls das Kind sich nicht dreht. Hab mit dem Mann und der Arbeit telefoniert, dass ich eben laenger brauche im KH.

Mittags dann mit der Aerztin meinte diese wir koennen entweder einen Termin machen fuer den Kaiserschnitt oder sie versucht es zu drehen. Falls das Kind dann Stress hat muss man auch einen Kaiserschnitt machen, das komme aber selten vor.
Habe mich dann fuer die Drehung entschieden, da ich einen Kaiserschnitt vermeiden moechte. Also hat die liebe Aerztin eine auessere Wendung vorgenommen. Das ging auch super schnell max 1min. und das Kind hatte den Kopf unten. Weh an sich tat es nicht, aber es ist schon unangenehm, da echt fest gedrueckt wird. Hinterher tut es weh, so als ob man in den Bauch geschlagen haette, wie so Prellungen. Man sieht nichts, aber es fuehlt sich einfach so an. Danach wurde ich noch ca. 30-40min gemonitort, ob das Kind ok ist und dann durfte ich gehen. Die Auessere Wendung hat einwandfrei funktioniert
Yay! Jetzt bin ich bissl paranoid, jedesmal wenn sie sich bewegt denke ich „ohoh, bloss nicht wieder umdrehen!“.

Somit musste ich noch ca 1h arbeiten und dann sind wir ins Ikea gefahren, und diesesmal hatten sie unsere Kommode auch! Die haben wir dann eingepackt und sind nach Hause die aufbauen.

Gestern hatte ich dann meinen letzten Arbeitstag und bin heute offiziell im Mutterschutz. Realisiert habe ich das noch nicht. Es fuehlt sich eher wie Urlaub an, und man plant in 2 Wochen oder so zurueck zu gehen. Das dauert wahrscheinlich noch, bis es bei mir ankommt. Donnerstag Abend wurde dann noch fleissig Kuchen und Plaetzchen zum Abschied gebacken mit Hilfe des Mannes.

Heute haben wir nun auch die Kommode mit den Kinderklamotten eingeraeumt 🙂 und waren noch in der Stadt. Meine Freundin hat mir aus D-land Gipsbinden mitgebracht, damit wir einen Gipsabdruck vom Bauch machen koennen. Das waren allerdings nur 3 und im Netz steht man braucht 6-8 Rollen.
Hier in der Apotheke kriegt man die aber nicht! Voll doof! Also sass ich da jetzt mit 3 Binden und suchte mehr. Hab einige durchtelefoniert aber kein Erfolg. Heute in der Stadt wollte ich zu einer grossen gehen und auf dem Weg dorthin war noch eine andere Apotheke und die hatten tatsaechlich Gipsbinden! Juchuuu!

Full term

Heute ist mein Baby offiziell „Full Term“ d.h. falls sie jetzt geboren wird ist sie kein Fruechchen. Bin heute in der 37. Woche.
Sie darf also jederzeit kommen.
Der absolute Wahnsinn! Noch 21 Tage bis zum errechneten Termin. Das ist gar nix!!!

Hier mein runder Bauch heute
37

Soweit haben wir alles Beisammen fuers Kind – hoffe ich doch. Jetzt muss sie nur noch kommen. Es fehlen nur Kleinigkeiten, die man nicht wirklich sofort braucht.

Hach, wir freuen uns schon und koennen uns ueberhaupt nicht vorstellen, wie es denn wirklich wird wenn sie auf der Welt ist.