Archiv der Kategorie: Uncategorized

Krankenhausaufenthalt die Zweite

Freitag entwickelte der Kleine einen Schnupfen. Ansonsten aber nichts gravierendes. Gegen 15Uhr erhielt ich einen Anruf aus der Kita, er habe 37.7C und huste viel. Wir holten ihn dann ab und die Nacht war schon sehr bescheiden. Viel jammern und weinen seinerseits. Gegen 22Uhr inhalierte ich mit ihm Salbutamol.

Gegen 3 Uhr nachts erneut. Gegen 7Uhr wurde er wacht und der Mann stand mit den Kindern auf. Essen und trinken wollte er nicht. Gegen 9/10Uhr brachte der Mann mit den Kleinen wieder. Mit Stillen schlief er wieder ein und wir standen um 12Uhr auf. Er röchelte wieder. Also beschlossen wir zum Notdienst zu fahren und es Checken zu lassen. 

Unsere Nachbarn nahmen zum Glück die Große während der Mann und ich mit dem Kleinen zum Notdienst fuhren. Dort stellten wir uns an die Anmeldung mit unserem ständig weinend und jammernden Baby. Die Schlange war relativ lange. Dann fing er vor Schleim auch noch an zu würgen. Nach ca 15Minuten warten kam die Dame der Anmeldung zu uns und fragte was er habe. Nach Erklärung zog sie uns vor und maß seine Sauerstoffsättigung. Die lag bei ca 92. Untere Grenze.

Sie nahm alle Details und setze uns direkt ins Behandlungszimmer und so übeegingen wir Gott sei Dank das Wartezimmer. Die Ärztin dort hörte ihn ab und sagte sie muss uns stationär aufnehmen. 

Dasselbe Spiel wie vor 2 Wochen. 

Im Untersuchungszimmer wurde dann die Brille angelegt, Salbutamol inhaliert, Blut abgenommen und ein Zugang gelegt. 

Dann wurden wir auf die Station gebracht. Wir hatten uns für die Kinderklinik Darmstadt entschieden. Unwissentlich, dass dort eine Baustelle ist und noch ein Stockwerk oben drauf gebaut wird. Wir wurden mit Bohren und Hämmern empfangen. /o\

In unserem Zimmer war noch ein 14 Monate alter Junge mit Fieber. 

Mein kleiner hing nur noch auf mir drauf mit seinen Kabeln. Er bekam auch noch eine Infusion da er nicht trank und aß. Er jammerte aber stetig ganz arm. 

Ein bisschen ibuprofen half. Der Mann ging,um später wieder zu kommen mit der Großen und Kleidung für mich und den Kleinen. Bis dahin hatte ich noch nichts gegessen und hatte sehr Hunger. Der Mann rettete mich mit einem Fleischkäsbrötle. Der Gute. Da wurde uns dann aber auch gesagt, dass Kinder unter 12J nicht zu Besuch kommen dürfen. Das war natürlich echt doof für uns. Für den Moment durften sie bleiben und sie gingen dann zum Abendessen wieder. 

Die Nacht war katastrophal. Ständig piepte etwas, er jammerte sehr viel und kam nicht zur Ruhe. Dann war es das Nachbarkind, dann wieder wir usw. Er wurde vom Sauerstoff abgehängt, sackte dann aber wieder ab und bekam es erneut. So ging das hin und her  Bis es Morgen war.

Da ging es ihm schon besser. Über den Tag dann verbesserte er sich stetig. Wollte wieder rennen und Quatsch machen. Immer ein gutes Zeichen. Nachmittags kam mein Mann mit der Großen und wir spielten auf dem Spielplatz, assen einen Kuchen und bastelten etwas im Spielezimmer bevor wir sie wieder verabschiedeten.

Von 17-19 Uhr schlief der Kleine. In der Zeit konnte ich Abendbrot holen und Duschen. Wir erhielten ein neues Nachbarkind, das andere war entlassen worden. Es war ein 2 jähriger, der ganz arm im Bett lag und nichts machte außer schlafen und jammern.

Meiner drehte voll auf und wollte partout nicht schlafen. Er schrie und tobte, hüpfte rum, lachte sich scheckig, haute mich und machte alles außer schlafen. Ich bin echt fast verzweifelt. Konnte einfach nicht mehr. Gegen 23Uhr kam er endlich zur Ruhe. Aber die Nacht war unterbrochen von piepen bei uns und dem Nachbarn, weinen des Nachbarn usw usf. 

Aber zum Glück konnten die Schwester und Ärzte sehen, dass meiner wieder quietschfidel war und wir wurden entlassen. Yeehaaa.

Ganz ehrlich, dass brauche ich nicht nochmal. Es ist so anstrengend, Kräfte zehrend und eine Achterbahn von Gefühlen.  Schlafentzug hoch 10 und Trennung von Mann und Tochter. Ich will das echt nicht nochmal. Kack Bronchitis. 

WMDEDGT 03/16

Was macht du eigentlich den ganzen Tag? Von Frau Brüllen inspiriert

4.30 Uhr: die Maus steht am Bett, sie muss mal Pipi. Ich gehe also mit ihr auf Toilette. Danach möchte sie in unser Bett. Ich möchte das aber nicht und überrede sie, doch in ihrem Bett zu schlafen und am morgen zu uns rüber zu kommen. Ich decke sie zu und gehe zurück schlafen. Dort schnarcht der Mann und ich kann für eine Weile nicht mehr einschlafen.

7:irgendwas Uhr: die Maus kommt mit Blanky, Teddy und minnie mouse ins Bett. Sie döst aber noch ein bisschen. Hurrah.

8:30 Uhr: ihr fällt auf, dass Wochenende ist. Da darf man ja ipad schauen! Sie schaut also Peppa pig usw.

9:00 Uhr: ich gehe ins Bad mich richten. Danach gehe ich in die Küche. Ich möchte Banana pancakes machen. Die Maus kommt auch. Wir backen also banana pancakes und machen karamelisierte Bananen dazu. Stellen alles auf den Tisch und rufen Papa, der dann aus dem Bett kommt.

Nach dem Frühstück baut Papa den gestern im ikea gekauften Trolley auf. Da kann die Maus dann ihre Spielsachen einräumen. Macht sie auch. Wir spielen bisschen mit der Küche usw.

11:30 Uhr: ich möchte ein bisschen schlafen gehen. Die Maus kommt ein paar mal rein und gegen 12:00 hab ich endlich Ruhe.

13:30 Uhr: ich stehe auf. Die Maus kam schon rein. Sie muß Pipi und ich soll bitte mitkommen. Danach machen wir uns alle fertig und fahren gegen 13:00 Uhr zu ikea. Ich möchte hotdogs zum Lunch.
Dort bleiben wir eine ganze Weile, reden mit einem älteren Paar welches aus Napoli kommt und mit den Enkeln im Ikea ist.
Gegenüber von Ikea ist ein Spieleladen. Da laufen wir hin. Wir kaufen ihr ein Brettspiel „lotti karotti“. Ein verspätetes Geburtstagsgeschenk von Onkel und Tante.

16:30 Uhr: wir machen uns auf den Rückweg nach Hause. Dort spielen wir ein paar Runden lotti karotti und Nonna skypt uns an. Oma auch. Dazwischen schaut sie bisschen ipad und isst ein paar Walnüsse.

19:00 Uhr: wir machen sie langsam bettfertig. Gegen 20:00 Uhr ist sie dann im Bett und wir essen gleich noch Nachos mit Käsedip

Soooommer, Sonne, Freibad

Heute morgen hat der Mann den von der Nichte geerbten Fahrradsitz auf seinem Fahrrad montiert.
Zusammen mit meinem am Mittwoch erstanden Fahrrad waren wir so endlich eine „Fahrradfamilie“.

Wir sind dann auch gleich mit den Rädern zur Post gefahren eine Zalando Bestellung zurück geben, beim Radshop meinen Sattel fest ziehen lassen und dann einkaufen im Rewe.
Voll mobil! Tausend mal besser als auf den Bus angewiesen zu sein oder zu laufen.
Dann haben wir Mittagschlaf gehalten und sind am Nachmittag noch ins Freibad. Die ist ein super Bad für Kinder jeden Alters bis hin zu Teenagern. Echt cool.
Allerdings hatten wir unsere Kraulquappen Schwimmflügel an den Babybeckenrand gelegt. Ich hab auch immer drauf geguckt aber als wir raus wollten waren sie weg.
Ich fragte eine Mutter und sie sagte mir, dass gerade ein Mädchen diese mitgenommen hätte. Ich vermutete eine Verwechslung und dass das Mädchen bestimmt gleich wieder kommt wenn sie oder die Eltern es merken.
Es kam aber niemand. Wir sind dann erst mal zum Platz gegangen und der Mann ein bisschen später nochmal zum gucken und rumlaufen.
Er fand sie dann sichtbar auf/in einer Tasche bei dem Mädchen und ihren Eltern. Als er sie holte sagten die Eltern kein Wort. Echt unglaublich. Die haben die wissentlich eingepackt und sich nicht mal entschuldigt…
Anyway alles wieder gut. Wir sind dann heim geradelt und haben unser erstes eigenes Grillabendessen gemacht und an unserem neuen Tisch auf dem Balkon gegessen.
Super.
Hallo Sommer! Hallo Deutschland!

Baby stuff review

Hier meine Erfahrungen mit Dingen, die ich nuetzlich fand, oder auch nicht:

Nonomo: Erst ab ca 5-6 Monaten gut. Davor wollte die Maus darin einfach nicht sein. Nichts hat geholfen und ich hatte mich echt geaergert soviel Geld dafuer ausgegeben zu haben. Ab ca einem halben Jahr fand sie die super und ich habe sie oefters damit in den Schlaf bekommen. Momentan brauch ich sie nicht. Sie hat leider auch gelernt sich darin hochzuziehen, aufzusetzen und rauszuhopsen. Herzkasper deluxe!

Beistellbett: Anfangs hatten wir einen Moses basket und danach ein kleines Babybett. So aehnlich wie das:

Babybett

Mehr haette auch nicht in unser Schlafzimmer gepasst. Ich haette gerne ein Beistellbett mit offener Seite gehabt wie wir es jetzt haben. Sie schlaeft in einem Babybett, Matratze ganz unten also auf Kinderbett umgebaut, an meiner Seite. Die Seite ist offen. Nachts also super einfach sie einfach rueber zu holen zum Stillen. Nachteil: Wenn sie allein im Zimmer schlaeft z.B. Mittags horch ich immer wie ein Luchs ob sie aufwacht, nicht dass sie aufs Bett krabbelt und runterfaellt (was schon passiert ist). Jetzt werden wir die Seite auch dran machen. Wir haben ein Ikea Hensvik, aber ein altes Modell. Da gibt es noch die Option es zum Kinderbett mit offener Seite umbauen zu koennen. Bei den neuen Hensvik geht das nicht mehr, da ist komplett zu und man kann den Bettboden entweder oben oder unten haben, aber keine Seite kann offen sein.

Alvi Schlafsack: Super! Immer immer wieder. Habe jetzt auch wieder 2 in der naechsten Groesse gebraucht gekauft und ihre alten verkauft.

Stillkissen von Theraline: Mhmmm in der Schwangerschaft genial zum Schlafen. Zum Stillen selbst fand ich es als sie Mini war bisschen umstaendlich alles so herzurichten und zu zuppeln. Und auf der einen Seite wars mir dann nicht hoch genug, dann wechseln und alles von vorne. Ohne funktioniert auch super. Weiss nicht, ob ich das nochmal kaufen wuerde. An sich praktisch aber kein Muss.


Baby Monitor & Sensor mat von Angelcare: Haben wir anfangs immer benutzt und jetzt nicht mehr. Die Steckdosenverteilung ist in dem Zimmer auch so seltsam. Aber das Babyphone kommt mit auf Urlaub usw. die Matte brauche ich nicht mehr fuer meine Beruhigung.

Moses basket: War sehr praktisch anfangs. Dasselbe wie mit einem Stubenwagen/Wiege/Wippe o.ae. einfach praktisch was handliches zu Haben um das Kind abzulegen und in andere Zimmer zu bringen usw.


Kinderwagen Teutonia Cosmo: Ja ich wuerde den jederzeit wieder kaufen. Tolles Teil! Einfach praktisch und super „gelenkig“. Ich freue mich immer und immer wieder daran. War super, als sie noch mini war und auch jetzt mit dem Sportsitz. Sie schaut auch nach vorne, mein grosses Maedchen. Top Qualitaet, kann ich mich nicht beschweren. Die Luftkammerreifen sind super und fuer die Stadt ideal. Es ist auch super, dass man den Sitz drehen kann, so dass man entweder das Kind anschaut, oder das Kind nach vorne sieht. Vorsicht bei KiWa, wo man den Schieber verstellt anstatt den Sitz. Da passiert es, dass die kleinen Raeder dann hinten sind anstatt vorne und somit ist das totaler Quark den KiWa zu schieben. War bei meiner Freundin so.

Wickeltisch/Auflage: Hatten wir nie. Haben in Dublin eine Auflage aus einer dicken Decke gebastelt und darauf hatten wir Handtuecher oder die Wickelauflage aus der Wickeltasche. Hier in Frankfurt wickeln wir auf der Couch mit einer Unterlage

Wickeltasche von Storksak Elizabeth: Lieblingsteil. Absolut empfehlenswert. Tolle Ledertasche, stabil und tolles Design. Habe genug Platz fuer meinen Kruscht 🙂 und freue mich noch immer ueber sie. Ich wollte keine Wickeltasche, die danach aussieht, plastik, Stoff oder ganz bunt ist.

Autositz -> von der Schwaegerin den Bebe Confort Creatis bekommen: Hier wuerde ich naechstes Mal selber investieren. Mir gefaellt der nicht so. Finde da alles ziemlich doof dran, die Einstellungen, Gurt, Sitzweise usw. Wir werden ihn weiter benutzen, bis sie zu gross dafuer ist. Hier fahren wir ja eh kaum Auto. Der weilt meistens im Keller. In Dublin war er schon eher in Benutzung. Ist ein funktionieller Autositz aber meine erste Wahl waere er definitv nicht gewesen.

Kirschkernkissen: Haben wir nie gebraucht.

Kunicape: Als Sonnensegel ungeeignet, da der Stoff zu dick ist und ohne UV Schutz. Als Decke super. Meine Maus liebt es ihr Gesicht reinzukuscheln zum Einschlafen. Im Sommer war es mir damit viel zu warm, aber sie wollte es unbedingt trotzdem zum Schlafen haben. Ich wuerde es aber nicht nochmal kaufen. Finde 100E ganz schoen knackig dafuer. Besorg dir lieber eine Freundin die naehen kann und sie kann dir auch so eine Decke zusammen naechen. Einfach und guenstig. Naechstes mal frag ich die Oma. Die Daunendecke mach ich nie rein. Vllt jetzt hier im Winter, aber in Dublin im Winter hab ich das nicht gebraucht, das war mir zu bauschig. Da hab ich nicht mal das Cover vom Kinderwagen zugekriegt. Wisst ihr, das womit man das Babybett mit dem Reissverschluss zu macht.

Schnullerketten: Sehr nuetzlich. Immer am KiWa oder der Manduca. (Falls man Schnuller benutzt 🙂 ) die Maus findet allerdings den Teil mit dem Clips an der Kette am tollsten.

Cimicifuga: Hat nix gebracht, wurde eingeleitet 🙂

Manduca: Ich hab sie immer im KiWa unten drin und das ist super. In Irland ist Tragen ja gar nich in und man sieht kaum jemand, daher auch keine Beratung oder aehnliches. Habe die Manduca aus Dland genommen ohne sie jemals vorher live gesehen zu haben oder eine andere. Wir sind zufrieden. Aber ich habe jetzt z.B. den Bondolino gesehen. Ich finde, der sieht fast noch toller aus. Hier wuerde ich raten, in einem Geschaeft diverse anzuschauen. Eine Trage finde ich auf jeden Fall sinnvoll. Wir haben sie Gott sei Dank nie gebraucht, um sie in den Schlaf zu tragen, aber auf Reisen und unterwegs einfach ungemein praktisch. Manchmal ist der Kiwa halt nicht geeignet, gerade bei grossen Menschenmassen.

Windeleimer: Hatten wir nie, braucht man nicht. Erst wenn man mit fester Nahrung anfaengt stinken die Windeln. Dann kann man ja schauen, ob man einen Windeleimer will, oder die Windeln raus legt, gleich raus bringt.

Wickelunterlage: Da wir keinen Wickeltisch haben haben wir auch keine Auflage

Waterwipes: Super und ich trauerere ihnen hinterher, da es die in Deutschland nicht gibt.

Lansinoh Brustwarzenlotion: Immer und immer wieder wuerde ich die kaufen. 1 A!
Stilleinlagen: Die von Lansinoh sind super. Hab ich nur benutzt. Einmal ne Hausmarke ausprobiert und war sehr enttaeuscht.

Maternity towels: Habe ich einmal von mothercare gekauft, sehr enttaeuschend und weggeschmissen.
Habe in der Apotheke dieselben gekauft wie die im KH hatten und die waren toll. Gibts in Dland glaub gar nicht. Die Marke heisst „BV“.

Nursing bra: Holt euch Gute. Ich habe bis jetzt noch keine Tollen gefunden. Die sind doof. Ohne Buegel, halten nix, sieht doof aus, man fuehlt sich unwohl und gar nicht sexy. Olle Still-BHs.

Disposable knickers: Ja, war praktisch direkt nach der Geburt im KH. Dann konnte man einfach alles wegschmeissen. Mann kann auch in Penneys ein paar billige kaufen, wenn man lieber richtige anhat. Ich habe die nur im KH benutzt. Zu Hause dann wieder richtige.

Auszeit nehmen

Nach meinem Entfruster hat meine liebe Schwaegerin gesagt, ich soll doch einfach vorbei kommen und Pause machen, sie kuemmert sich gern ein bisschen um die Maus.
Ich weiss, dass sie ganz gierig auf die Kleine ist (hehe) und das sie ihr Angebot auch ehrlich von Herzen meint und deswegen hab ich gedacht, das nehme ich doch glatt an.

Jetzt hat mein Mann sich zwei Tage Urlaub genommen, so dass wir ein langes WE in Deutschland machen koennen.
Nicht dieses sondern naechstes WE gehts ab nach Dland. Maus ihr erster Flug. Das wird spannend.
Bin jetzt nervoes und freu mich. Beides. Ich freu mich auf meine Nichte & Neffen und einfach ein bisschen mit der Schwaegerin quatschen, Kaffee trinken und die Maus wird sowieso entertaint von allen Seiten.

Der Entfruster war auch eher eine Momentanaufnahme. Es geht halt auf und ab. Ich muss sagen, wenn die Sonne scheint wird die Laune auch schlagartig besser, nur leider guckt die Sonne in Irland nicht sooo oft vorbei. Mir gehts gut und ich freu mich an meiner Tochter, aber ab und zu freu ich mich auch, wenn sie mir jemand abnimmt.

Und nun ist Vorfreude angesagt!

Arbeitsprojekt Update

Zu dem Arbeitsprojekt in Deutschland haben wir „Neuigkeiten“ erfahren bzw. das es keine gibt. Die Chefin meinte, es sie auf unbestimmte Zeit verschoben, und das hoere sich schon so an, als sei das ein paar Monate. Sie meinte zu meinem Mann, wenn ich wieder arbeiten bin und es dann losgeht versteht sie, falls er nicht mehr gehen moechte. Also „wenn ich wieder arbeiten bin“ ist aber ja noch ne gaaaaanze Weile weit weg.

Also fuer uns heisst das, dass es nicht stattfindet. Das ist auch eine Info. Damit koennen wir arbeiten. Besser als vorher, wo es einfach keine Infos gab. Jetzt koennen wir ein bisschen mehr nach Wohnung suchen, ich kann nach Aktivitaeten mit der Maus schauen wie z.B. Babyschwimmen usw.

Jetzt wisst ihr Bescheid, wir bleiben in Dublin und erstmal gibt es keinen Deutschlandaufenthalt

Der beste Mann

hat mir ein tolles Geschenk gemacht.

Brown Thomas ist in Dublin DER Laden fuer poshe Leute, ihr wisst was ich mein? So Designerklamotten usw. Ich hab da noch nie etwas gekauft, liegen die tollen Designer ja leicht ueber meinem Budget 🙂 Und jetzt haben wir dort eingekauft! Yeah!

Voll toll! Ich besitze jetzt eine Brown Thomas Tuete haha

Der tollste Mann hat mir eine Sonnenbrille gekauft. Ich hab mich so gefreut, denn ich wollte schon immer eine tolle Sonnenbrille haben, wuerde aber das Geld dafuer nicht ausgeben. In Italien sind die ganzen Damen natuerlich immer von oben bis unten durchgestylt – ihr koennt es euch bestimmt vorstellen – und ich wollte auch mindestens mit ner Brille pimpen 🙂

Hach, es war einfach schoen, dass er sich das auch gemerkt hat und selber auf die Idee kam. Je laenger man zusammen ist, desto schwerer wird es ja auch mit den Geschenken. Jetzt kann ich mich immer daran freuen wenn ich die Brille auf habe.

2013-02-14 17.39.58

2013-02-14 17.46.57-1

2013-02-14 18.59.40

Endlich

So jetzt komm ich endlich auch ein bisschen zum verbloggen.

Also, am 11 Tag ueberm Termin hatte ich einen Vorsorgetermin beim Arzt mit Schall usw. um zu gucken ob alles ok ist. Wenn dem so ist wird bis Tag 14 gewartet und dann eingeleitet, wenn nix passiert ist.
Beim Schall war alles gut, auch wenn die Motte keine Lust hatte sich zu bewegen und die Schallfrau mind 10 minuten auf meinem Bauch rumgedrueckt hat und ich ewig viel kaltes Wasser trinken musste.
Bei der Aerztin dann meinte die, alles saehe gut aus und ich koennte dann am Tag 14 in der frueh reinkommen, falls nix passiert bis dahin.
Daraufhin fragte ich, ob ich nicht bitte heute eine Einleitung haben koennte, da ich wuesste das kann ne Weile dauern und mein Mann am Montag wieder arbeiten muesste. Habe erwaehnt, er arbeite fuer eine Airline und (white lie) koennte evtl. weggerufen werden und dann waere ich ja ganz alleine ohne Mann oder Familie usw.
Momentan war es Donnerstag.
Sie sagte, da muesse sie ihren Boss fragen, da soetwas eine Einleitung aus sozialen Gruenden waere und man das im Normalfall nicht mache.
Jedenfalls nach 1h warten sagte sie uns, das wir die Einleitung bekommen wuerde. Yeah!
Und am Nachmittag bekam ich dann das prostaglandin Gel und am naechsten Morgen am 11. Januar um 7.19 Uhr kam unsere Maus dann auf die Welt!

Gott sei Dank mit perfektem Timing, denn so war ich bis Sonntag frueh im KH und kam dann heim. Meine Mama kam noch am selben Abend/Nacht mit dem Flieger an fuer eine Woche, da mein Schatz ja schon am Montag wieder arbeiten musste. Sein Urlaub war ja vorbei 😦

Ich war so dankbar, dass meine Mama kam! Die erste Woche ganz alleine daheim, das waer schon sehr hart gewesen! Ausserdem war es auch fuer meinen Schatz doof so gleich arbeiten zu muessen, anstatt bei seiner Maus zu sein. Es war einfach Gold wert, dass die Oma da war mit ihrer Erfahrung und Wissen und einfach so. Schliesslich war ich ja voller Hormone ganz heuli heuli.

Nach einer Woche musste die Oma dann aber leider auch wieder nach Hause gehen. Und seit da leben wir uns in unserem Alltag ein.
Ich werde berichten, was wir alles schon gemeistert haben.
Soweit als Info, uns gehts allen gut, sie isst wie ein Weltmeister, also das Stillen funktioniert 🙂 Mehr Schlaf waere nett aber wir werden auch das ueberleben.

Jetzt versuchen wir einfach unsere Zeit zu geniessen.

Powerscourts Waterfall

Am 1.1. wussten wir mal wieder nicht recht was machen, also hab ich bissl gegoogelt.
Seit wir ein Auto haben ist es ja viel einfacher 🙂
Und siehe da, es gibt den hoechsten *chrmpf* Wasserfall Irlands ne knappe halbe Stunde von hier bei Enniskerry.
Ist sozusagen schon der Anfang vom Wicklow National Park (Ihr erinnert euch an P.S. I Love you? Da war aber die Geographie total im Eimer in dem Film hehe).

Sind wir also hingeduest. Da zahlt man 5.50 EUR pro Person. Voll der Wucher! Auf der Website stand nur, dass man beim Powerscourts Garden zahlen muss, den haben wir aber nicht gemacht. Naja, jetzt waren wir schonmal da, haben wir halt auch bezahlt, ne.
Der Preis ist ok wenn man im Sommer oder sonst an trockenen Tagen geht, aber hier ist ja momentan alles nass sprich matschig usw. Bei einem Sonnentag kann man den ganzen Tag dort verbringen mit spazieren, picknicken, Kinderspielplatz usw. aber bei dem Wetter momentan. Ok es ist trocken, aber man setzt sich ja auch nich draussen hin zum picknicken usw.

Sind dann ein bisschen dort rumgestiefelt. Schoen ist es da schon. Richtig idyllisch, Wald, Wasser usw. und mit Kindern total toll. Ich weiss, wir muessen noch warten bis unsere erst mal rauskommt und laufen kann haha, aber es ist schoen.
Und haben uns dann den Powerscourts Garden vorgenommen, wenn der naechste Besuch mal wieder hier ist. Einfach was anderes als immer die Kuestenstaedtchen Dun Lagohaire und Howth. Doch, finde es dort richtig nett im doerflichen Enniskerry.

IMG_0081

Der Wahnsinns Baum, oder?
Der Wahnsinns Baum, oder?
Tadaahh, der Wasserfall
Tadaahh, der Wasserfall

IMG_0089

IMG_0091IMG_0090

IMG_0099

Japanischer Tourist
Japanischer Tourist