Schlagwort-Archive: bureaucracy

Passport Odyssey Teil 2

Tag 4

Wir sind also zusammen nach der Arbeit zu derselben Polizeistation gegangen, mit all den verlangten Dokumenten. Diesmal war es natuerlich eine andere Polizistin. Sie fragte nach dem Anfrageforumlar. Darauf meinte ich, dass man das doch hier bei der Polizei holen soll.

Polizistin: „Ja, also wir haben keine mehr. Da muesst ihr zu einer anderen Station gehen“

Wir: „Ok, wo ist denn die naechste Station?“

Polizistin: „Wo wohnt ihr denn?“

Wir: „Hier und Dort.“

Polizistin: „Ach, da muesst ihr sowieso zu der Station in der Stadt gehen, das Formular muesst ihr naemlich bei eurer zustaendigen Polizeistation machen lassen.“

Aha, das habe ich auch noch nicht gehoert, und die Dame von Tag 3, hatte das ja auch nicht gesagt. Sie hat mir ja sogar ein Dokument unterschrieben. Na gut, wir also alles wieder eingepackt und in die Stadt gefahren. Natuerlich gibts da keine Parkmoeglichkeit. Also Parkplatz suchen in der Stadt, voll toll!

Sind dann in die Station, haben auch – oh Wunder – ein Anfrageformular bekommen und es angefangen auszufuellen. Das muss dann beglaubigt werden und am Schluss von der Polizei unterschrieben und abgestempelt. Der Polizist wollte es aber nicht beglaubigen, weil er sagte, bei Kindern ist man immer vorsichtig und unterschreiben darf:

Ein Polizist, Doktor, Bankmanager, Priester, Notar/Anwalt

Ob wir denn einen Polizisten kennen wuerden oder wir sollen zum Arzt gehen (da muss man zahlen wohl gemerkt!). Der Mann von unserer Arbeitskollegin ist Polizist also habe ich auf der Arbeit angerufen, aber sie war gerade beschaeftigt. Haben eine Weile auf Rueckruf gewartet, aber dann lief die Parkuhr ab und ich war schon den Traenen nahe, weil mich das alles einfach so annervt. Vor allem weil der Polizist es ja einfach haette unterschreiben koennen und duerfen!

Also sind wir heim.

Tag 5

Schatz hat mit der Arbeitskollegin geredet und die mit ihrem Mann. Sie haben ausgemacht, das wir einfach auf die Station gehen, wo ihr Mann arbeitet und er macht uns dann alles fertig. Und das haben wir dann auch gemacht am Tag 5. Gott sei Dank, kennen wir einen Polizisten. Aber mal ehrlich, wie viele Leute kennen einen? Das ist doch Quark! Aber am End war es einfach Pech, das wir an den geraten sind, der nicht unterschreiben will.

Tag 6

Ich bin zur Post um den Pass endlich anzufragen und innerhalb 10 Tagen sollten wir den irischen Pass fuer unsere Maus dann auf dem Tisch haben.

Was ein Act!

Passport Odyssey

Tag 1

Wir sind die Geburt registrieren gegangen, und wollten danach ins Passport Office, einen Pass fuer die Maus beantragen. Geht leider nicht, da erst nach einem Tag die PPS Nummer (Ich glaub das ist aehnlich zur Sozialversicherungsnummer in D-Land) erstellt wird, und die braucht man, um den Pass zu beantragen.

Dann dachten wir, ok machen wir halt Fotos, damit Morgen dann alles flott geht. Zum ersten Laden, die meinte ich muesste den KiWa und eine weisse Unterlage mitbringen. Hallo? Ihr macht doch Fotos hier, habt ja wohl n Tisch und ne Unterlage. Dann halt nicht.

Sind wir also zu nem anderen Laden gegangen und dort wurde uns gesagt, das Kind muss wach sein. Also haben wir sie aufgeweckt. Dann wurde sie in so eine Wippe gesetzt (mit weissem Hintergrund hehe, hatten die doch tatsaechlich selbst) und nun musste sie DIREKT in die Kamera gucken. Ist ganz einfach mit so nem 3 Wochen alten Baby. Aber wir haben es geschafft. Yay!

Tag 2

Am naechsten Tag sind wir also ins Passport Office gegangen. Dort wurde uns gesagt, dass man erst naechste Woche wieder Paesse anfragen koennte. Und ueberhaupt braeuchten wir da ne ganze Liste von Dingen. Ich hatte vorher online auf deren Seite geschaut, da standen einige Dokumente, die wir auch dabei hatten, aber hier braucht man noch viel viel mehr.

  • Geburtsurkunde
  • 4 Fotos, davon 2 von der Polizei abgestempelt und unterschrieben
  • Application Form A, unterschrieben von Notar, Arzt oder Polizei
  • Beweis des Wohnsitzes der Eltern (da wir keine Iren sind) von mind. 36 Monaten vor der Geburt

Tag 3

Bin ich also heute zur Polizei spaziert mit dem Kind um die Fotos abstempeln zu lassen. Dort meinte die Polizistin, dafuer braucht sie beide Elternteile. Hae? Warum? Ich meine, er arbeitet. Ich kann kein Kind aus dem Land schmuggeln, nur mit den Fotos. Naja, also fragte ich sie, ob sie dann bitte die Form A unterschreibt. Die hatte sie noch nie gesehen, hat es dann aber gemacht.

Fuer die Fotos muessen mein Mann und ich nochmal kommen mit:

  • Baby
  • Beiden Paessen von uns
  • Geburtsurkunde

Ist ja auch toll, dass das einem vorher gesagt wird, ne? Dann haette ich mir den Weg sparen koennen. Die sind hier schlimmer als in D-Land, echt mal. Na gut. Ich wette wenn wir dann dort zusammen hingehen, fehlt wieder etwas.

Ich werde berichten….