Schlagwort-Archive: Dublin

Strandtag

Wir haben einen wunderbaren Strandtag verbracht.

Tolles Wetter, Freunde und ein instant Grill. Super!

Hilfe mit dem Drachen. Der Mann machte dies zum ersten Mal und es war herrlich
Hilfe mit dem Drachen. Der Mann machte dies zum ersten Mal und es war herrlich
IMG_2041
Liebe Freunde
IMG_2045
Mit Sand schmeckt alles besser 🙂

IMG_2043

IMG_2049
Wir lassen einen Drachen steigen

IMG_2047 IMG_2067

Zurueck in Dublin

Wir sind wieder in Dublin seit dem 28. Dezember. Ich komme einfach nicht zum schreiben. Wir kamen nicht zur Ruhe, da so viel organisiert werden muss. Zuerst waren wir bei Freunden in der Wohnung, als die im Urlaub waren, dann 3 Tage in Cork ueber Neujahr mit der Familie, wieder einen Tag in der Wohnung der Freunde und dann Umzug in eine andere Wohnung von anderen Freunden, die fuer 3 Wochen im Urlaub sind.

Das war unsere Rettung! Mit diesen drei Wochen haben wir Zeit geschenkt bekommen uns nach einer Wohnung umzusehen. Obendrauf haben uns unsere lieben Freunde auch das Auto ueberlassen! Der Wahnsinn! Ansonsten waere ich ein bisschen aufgeschmissen hier morgens die Maus in die Krippe zu bringen usw.

In dieser Zeit haben wir also nach einer Bleibe fuer uns gesucht. Ich muss mich um alles kuemmern. Der Mann muss seit dem 6. Januar wieder arbeiten und ich habe den Monat Gott sei Dank noch frei. Seit dem 6. Januar haben wir auch mit der Krippeneingewoehnung begonnen. Ich durchforstete die Vermietungswebsites und rief Agenturen und private Vermieter an, hinterliesse Nachrichten auf den Mailboxen, SMS und Email. Von den meisten kam nichts zurueck. Der Mietmarkt hier ist wieder teuer geworden und wenig (gute) Auswahl. Das erschwert natuerlich alles. Ich hoffte, dass unser Trumpf der sofortige Einzug waere. Sozusagen waehrend der Besichtigung sagen, man koenne morgen gleich einziehen.

So besichtigte ich eine 2-bedrooms Wohnung. Die war ok aber nix tolles und etwas teuer und die Gegend auch nicht der Renner. Ich machte noch einen Termin fuer denselben Abend fuer eine andere Wohnung aus und einen fuer den naechsten Tag. Den zweiten Termin nahm ich mit dem Mann am Abend war. Es war eine 3-bedrooms Wohnung. 50E ueber unserem uns gesetzten Budget aber in einer tollen Gegend. Und 3 Schlafzimmer! Das waers ja. Der Bruder des Vermieter zeigte uns die Wohnung und erklaerte uns alles. Der Vermieter selbst  wohne in London.

Es hat uns sehr gut gefallen und wir beschlossen gleich zu Hause den Vermieter anzurufen und unser Interesse zu bekunden. Ich rief also an. Er war gerade am Fahren und ich solle in einer Stunde nochmal anrufen. Bei meinem naechsten Anruf wusste er auch, wer ich war. Ich nehme an, sein Bruder hat in informiert ueber die Leute die zur Besichtigung kamen. Ich fragte, ob er evtl den Preis um 50E reduziert. Leider nein, aber mein Mann und ich hatten vorher gesagt, wir zahlen auch die 50E mehr. Jetzt nur noch die Frage, was er denn von uns moechte. Wir haben die Referenz unseres vorherigen Vermieters und eine Arbeitsreferenz. Der Mann besorgte die Referenzen am naechsten Tag auf der Arbeit und am Abend schickte ich ihm alles via Email. Er sagte daraufhin Bescheid, dass er uns die Wohnung gern vermieten wuerde. Yeah, Jubel Jubel!

Aber ich freu und glaub es erst, wenn ich auch den Vertrag wirklich in den Haenden habe und alles geklaert ist. Da er in London wohnt ist das natuerlich alles bisschen komplizierter. Am naechsten Tag besichtigte ich noch alleine eine Wohnung. Diese war 200E ueber unserem Budget und der Preis wuerde auch nicht gesenkt werden. Von daher war das nichts. Schlussendlich hat er mir den Mietvertrag via Email von seiner Seite unterschrieben zugeschickt. Wir sollen bitte eine Monatsmiete Kaution und eine Monatsmiete im voraus ueberweisen (Standard hier in Irland) und den Vertrag seinem Bruder geben, der gaebe uns im Gegenzug die Schluessel. Ich habe dann einen Termin mit dem Bruder gemacht fuer Montag Abend. Montag Morgen haben wir das Geld ueberwiesen und Montag Abend haben wir den Vertrag ausgehaendigt und die Schluessel bekommen!

Unglaublich. Der Oberhammer ist, dass dieser Vermieter echt sowas von nett ist und sich kuemmert! In Irland sind die Wohnung moebliert vermietet, meist ungeputzt und gestrichen wird sowieso nicht bei einer Uebergabe. Alles sehr anders zu Deutschland.

Dieser Vermieter hat die Wohnung komplett neu gestrichen, Matratzenreinigung und ein Putzteam bestellt. Dieses habe ich heute Morgen in die Wohnung gelassen. Absolut genial! Das gibt es sonst nie! Wirklich.

Morgen fahre ich zu unserm Storage, dort habe ich einen Truck und zwei Maenner angemietet, die alles vom Storage zu unserer Wohnung fahren werden und reintragen (geht gleich eine Treppe rauf!). Wir haben ein neues Zuhause! Ich hoffe, dass wir so am Freitag/Samstag einziehen koennen. Klar koenntne wir schon jetzt rein, aber wir moechte gern alles einraeumen, aufrauemen und solange lieber in der jetzigen Wohnung bleiben.

Im Anhang ein paar Fotos. Da wurde gerade Matratzen gereinigt und daher liegen Schlaeuche etc. rum. Aber einen ersten Eindruck koennt ihr euch machen. Unser Schlafzimmer fehlt. Da war gerade einer drin zum sauber machen, da wollt ich nicht fotografieren.

Es fuehlt sich eher an wie ein Haus als eine Wohnung. Ueber uns ist niemand. Unter uns ist eine Wohnung. Das wars. Ich mach dann mal auch Fotos von aussen.

Jetzt freue ich mich einfach, dass wir so schnell eine super Wohnung gefunden haben. Da hat Gott toll geplant!

Die Berg- und Talfahrt

Bei dem letzten Beitrag ueber Frankfurt/Dublin war alles so ungewiss.

Wir haben nun die Antwort: Ab Januar sind wir zurueck in Dublin. Weihnachten und Neujahr hat der Mann frei bekommen und wir gehen zu mir und meiner Familie fuer Weihnachten und Neujahr in Italien. Dann kommt alles Moegliche noch auf uns zu:

  • eine Wohnung finden 1 mal temporaer zum Ankommen und dann eine feste
  • die Krippeneingewoehnung mit der Maus machen
  • Das Auto zur Werkstatt bringen und checken, neue Reifen kaufe
  • TUEV machen
  • Ich wieder zur Arbeit gehen
  • Sotrage verlaengern bis wir etwas zum Wohnen gefunden haben
  • Kleinigkeiten wie Vertraege hier in Deutschland rechtzeitig beenden und dort wieder anfangen
  • Wie wir unsere Dinge wieder rueber bekommen

Einfach Dinge die in meinem Kopf sind und organisiert werden muessen. Es war eine Antwort immerhin. Nicht die, die wir uns erhofft hatten, aber es wird einen Sinn dahinter geben warum es so ist, warum Gott den Plan so gemacht hat und nicht anders.

Wir muessen jetzt vertrauen. Das schaffen wir auch. Es gibt ja viele tolle Sachen, die dort auf uns warten, am meisten unsere Freunde. Ich vermisse sie sehr. Auch die Abende allein mit meinen Maedels und meiner Herzfreundin. Babysitterservice wurde uns schon angeboten in Dublin 🙂 Die Lieben!

Seit wir in Frankfurt sind hatte ich nicht einen Abend/Tag alleine. Hier wollten wir nicht unbedingt jemand fremdes zum babysitten haben. Bisschen bloed, ich weiss. Ich wuerd es auch machen, aber der Mann moechte nicht. Das ist auch ok. Ich moechte aber mal wieder allein mit dem Mann weg, was machen ohne Kind. Das kommt jetzt wieder. Ihr seht, es gibt auch Gutes,  dass wir zurueck gehen.

In meinem Kopf wirren die Gedanken umher. Ich bin schon viel ruhiger geworden, seit wir die Antwort haben. Wir druecken uns ein bisschen um das ganze organisieren. Ich weiss, wir werden es tun muessen und ich fange auch schon mit Listen an und im Kopf sortieren. Immerhin ein kleiner Schritt 🙂

 

Auf und ab

Es faengt schon wieder an. Der Teamleiter meinte zum Mann, ob er nicht doch Interesse haette bis Juli zu bleiben. Sie hatten anscheinend schonmal in Dublin angefragt, ob sie ihn bis Januar behalten durfte, und das wurde verneint.

Was man da glauben kann und nicht sei dahingestellt.

Nun die Frage bis Juli.

Ja, schon, aber seine Frau ist auch hier. Kann die auch ins Projekt einsteigen?

Dies wurde in einem heutigen Meeting besprochen. Einsteigen kann ich leider nicht, da sie keine Zeit und Resourcen haetten mich neu einzulernen, da es eine ganz andere Abteilung ist als ich sonst arbeite. Sie wuerden aber in Dublin anfragen, ob der Mann bis Juli bleiben koennte. Jetzt beginnt wieder das warten. Sagt Dublin ja? Falls dem so ist muss ich dann unbezahlten Urlaub anfragen bis Juli. Wird das dann bestaetigt?

Falls Nein, was machen wir dann? Gehen wir zurueck Anfang Januar?

Hach, es geht mir eher um den Mann. Ich weiss, dass er nicht gluecklich ist, wieder in Dublin in seinem alten Buero zu arbeiten. Die Chefin, das Arbeitsklima. Es ist einfach sehr anders. In Dublin wird man oft als Kind behandelt, jede Sekunde wird gezaehlt, ueber alles muss man rechenschaft ablegen. Hier in Frankfurt ist das viel lockererer. Man kann seine Arbeitszeit flexibler einteilen, man wird gleichwertig behandelt, es ist besser.

Fuer ihn waere bestimmt erstmal eine Depriphase angesagt, wenn wir zurueck gehen.

Falls wir hierbleiben, soll ich wirklich solange zu Hause bleiben? Unbezahlt? Soll ich vllt kuendigen und hier etwas suchen? (Das ist nur in meinem Kopf, das weiss noch nicht mal der Mann). Aber das lohnt ja auch nicht, ne, aber die andere Kollegin ist ja auch schon ein paar Jahre hier und wird noch laenger bleiben, obwohl sie in Dublin angestellt ist.

Alles so ungewiss. Das positive: Wir sparen weiterhin Geld! Denn wenn wir in Dublin sind brauchen wir mindestens ein 2-bedroom Apartment. Das ist teuer. Dazu das Auto und am teuersten die Krippe! 800-1000E im Monat. Da geht ein Grossteil meines Gehalts floeten. Alles ziemlich schwer und verzwickt. Ich mag dieses Gedankenkarussel auch gar nicht, aber sie machen es schon wieder. Diesese hin und her, hue und hott.

Vielleicht bis Dezember, nein Januar, nein Dezember, nein Juli.

Ach, was weiss ich. Mein Kopf geht auf Touren. Das kann ich nicht aendern. Gedanken reihen sich aneinenander, Traueme, Moeglichkeiten, Aengste. Alles zusammen.

It’s official,

ab dem 06 Januar muss der Mann wieder in Dublin arbeiten.

Unsere Zeit in Frankfurt ist damit leider beendet 😦 Wir hatten uns das ein bisschen anders vorgestellt, aber so ist es auch ok. Es ist entspannter zu wissen, wann genau man zurueck geht, anstatt dieses hin und her und die Unsicherheiten. So koennne wir anfangen zu planen. Weihnachten und Neujahr hat er freibekommen *yeah*. Da freuen wir uns sehr darueber!

Zwei Freunde in Dublin erwartet ihr Baby am 27. Dezember und hatten uns angeboten, ihre Wohnung im Januar zu benutzen, da sie nach Italien gehen, um das Kind zu bekommen. Der Mann erzaehlte mir von dem Angebot aber gar nichts und jetzt haben wir nochmal nachgefragt, und es sieht so aus, als komme jetzt schon jemand in deren Wohnung. Das waere sooo doof. Bitte denkt doch an uns im Gebet, dass wir die Wohnung doch temporaer benutzen duerfen. Sie hatten jemand anders gefragt, da sie Katzen haben, damit sich jemand darum kuemmert.

Ansonsten gibt es nur noch zu berichten, dass meine Maus nun leider schon wieder fliegen muss. Hach, das wollte ich nicht. Ich weiss, sie steckt das immer super weg, aber trotzdem. Mein Maeuschen ist schon sooo viel geflogen in ihrem Leben. Die Mama vom Mann ist nun ganz alleine zu Hause. Die Nichten (18 und 29 Jahre alt) sind nun beide ausgezogen und sie ist allein und traurig – selbstverstaendlich. Da hat mein lieber Mann auch Herzbruch und moechte, dass seine Mama ein bisschen Gesellschaft von uns hat und die Maus mal wieder sieht. Das verstehe ich auch vollkommen. Daher gucken wir nun nach den Fluegen (die natuerlich total schlecht aussehen) um ueber die Tage ab dem 3. Oktober nach Neapel zu fliegen.