Schlagwort-Archive: Irish

Eine Irin

Der Pass kam endlich an *juchuu*. Wir haben nun also eine kleine Irin zu Hause 🙂

Jetzt hat sich schon eine Routine eingestellt bei uns. Uns geht es gut. Ich gehe Mittwochs zu eine Babygruppe die von den Public Health Nurses gestellt wird. Das ist gut, da hat man dann immer einen Ansprechpartner und jede Woche gibt es ein Thema fuer ca. ne halbe Stunde ueber das gesprochen wird. Z.B. Krankheiten, Baby Massage, Essen, Schlafen etc. und danach einfach Kaffee & Tee und ein bisschen reden.

Die groesseren Babies sitzen auf der Krabbeldecke und spielen vor sich hin.

Dann kann man auch sein Kind wiegen und das ist auch toll, einfach gucken ob alles gut ist. Dort habe ich eine andere deutsche Mama kennengelernt die 10min von mir weg wohnt. Wir treffen uns jetzt ab und zu zum Spazieren oder einfach so.

Und meine erste Kollegin von der Arbeit (Ihr erinnert euch an die Babyshower?) hat am Donnerstag ihr Kind bekommen. Ein ganz Kleiner mit 2.6kg. Sie wohnt nur 5min von uns weg. Jetzt lasse ich sie sich eingewoehnen (hihi) und dann koennen wir auch ein bisschen miteinander machen.

Und Krippen-Hunting bin ich auch schon. Hier sind die Wartelisten lang und der Mutterschutz nicht so lang wie in Deutschland. Mat hat 6 Monate bezahlt (aber nicht das volle Gehalt sondern nur ein kleiner Teil) und dann kann man noch 6 Monate unbezahlt dran haengen. Mein Wunsch waere natuerlich das ganze Jahr zu Hause zu bleiben. Mal sehen wie das so laeuft. Aber trotzdem muss ich sie auf Wartelisten setzen, damit wir am End nicht dumm dastehen ohne Krippenplatz. Aber das ist auch wieder eine andere Geschichte.

Von Frankfurt haben wir leider noch keine Neuigkeiten. Da heisst es wie gehabt warten warten warten.

Irisches Gesundheitssystem

Das irische Gesundheitssystem soll auch mal einer verstehen. Das ist hier alles doch sehr anders und kompliziert – zumindest fuer mich.

Ich habe hier eine Krankenversicherung, das ist hier aber alles bisschen anders als in Deutschland. Auch ohne Krankenversicherung bekommt man ueberall medizinsche Leistungen ohne Extrakosten. Generell muss man fuer jeden Allgemeinarztbesuch 55 EUR bezahlen und wenn man ueberwiesen wird zu jemand anderem z.B. Dermatologe ist das kostenfrei. Mit der Krankenversicherung kann ich einen Teil der Kosten zurueckfragen, aber nicht alles. Medikamente werden gar nicht uebernommen.

Jetzt mit der Schwangerschaft wird alles noch verwirrender. Es gibt hier drei Wege: Oeffentlich = Public, Halb Privat = Semi private, Privat = private.

Public ist alles kostenfrei.

Semiprivate zahlt man 900 EUR Gebuehr

Private zahlt man noch mehr. Keine Ahnung wie viel.

Aber ohne Versicherung braucht man gar nich Semi oder Private anschauen.

Weil das alles so kompliziert war habe ich mich fuer Public entschieden moechte aber meine Versicherung nutzen fuer ein Semi-private Zimmer wenn ich dann entbunden habe und im KH bin. Laeuft auch muss jetzt nur alles in die Wege leiten. Dafuer muss ich 200 EUR selbst uebernehmen und der Rest uebernimmt die Versicherung.

Jetzt hab ich mal aus Interesse geschaut – wenn man keine Versichung hat – wenn man selber zahlen will kostet ein Semi-private Zimmer PRO Nacht 933 EUR.

Der Wahnsinn, oder? Das soll schoen meine Versicherung nehmen 🙂 Dafuer soll ich dann in einem Zimmer mit max. 5 Personen enden.

Das hoert sich jetzt vielleicht viel an fuer Deutschland, aber hier in den Public Zimmern liegen locker flockig 10 und mehr in einem Zimmer. Mit dem Bad aufm Gang. Das stoert mich irgendwie am meisten. Na, jedenfalls bin ich mich am durchwuehlen hier. Die Haelfte werde ich sowieso nie verstehen 🙂