Schlagwort-Archive: Kindergarten

Kindergarten Update

Ende Oktober/anfang November hatten wir eine Zusage für einen Kiga Platz hier im Dorf ab Februar.

Wie ihr wisst wollten wir den Platz dort ja nicht, weil sie keine Krippe haben und auch weit zu laufen ist von uns aus. Hier könnt ihr nachlesen Kindergartenplatz die Erste und Kindergartenplatz die Zweite

Also wussten wir nicht, ob wir jetzt auf den von uns gewollten Platz hoffen sollten und die Krippe kündigen oder warten. Im November habe ich dann die Krippe gekündigt, da eine 3 Monate Kündigungsfrist besteht. Diese gilt leider nicht ab Tag der Kündigung sondern Ende des Monats. Sehr Deutsch. Also auf den 1. März gekündigt. Die Leiterin sagte, sie schaue, ob sie jemanden finde, der unseren Platz schon eher nehmen kann. Das ist nicht passiert. Daher „dürfen“ wir im Februar den Krippenplatz bezahlen, allerdings ohne Essen. Immerhin etwas weniger. Zusätzlich dürfen wir den Kiga Platz bezahlen. Jackpott. Na, was soll man machen. Doof aber wir habens ja… Meh. Wäre ich nicht schwanger hätte ich sie auch den Februar in die Krippe gehen lassen, aber ich möchte die Eingewöhnung gerne fertig haben, bevor das Baby kommt. Das wäre nämlich ganz ungeschickt 🙂

Nach ewigem hin und her mit der Dame vom Kita Amt haben wir diese Woche endlich den Brief erhalten, dass wir einen Ganztagsplatz in der Wunschkita erhalten. Leider ohne Mittagessen. Das bedeutet, ich muss sie zwischen 13 und 14 Uhr jeden Tag abholen und danach wieder hinbringen.

Die Amtsdame ist leider auch sehr unfreundlich und nicht hilfsbereit. Auf meine Fragen antwortete sie nie konkret. Auch ob ich jetzt einen Halbtagsplatz haben kann und auf Ganztags aufstocken wenn ich wieder arbeiten gehe quittierte sie mit einem „riskant, eventuell, kann ich nicht versprechen“. Ja super.

Ebenso sagte sie, dass ich meinen Anspruch auf einen Mittagsessensplatz verliere wenn ich in Elternzeit gehe. D.h. hätte ich den Kita Platz genommen, welcher 30min Fussweg von uns ist mit Essen, kann es passieren, dass ich auch dort den Essensplatz verliere und sie mittags abholen müsste. Das würde bedeuten mit einem Neugeborenen und 3 jährigem Kind 4 mal am Tag mind. 30min zu laufen bzw. welche 3 Jährige läuft schon so schnell wie eine Erwachsene Person. Total irre.

Gestern hatte ich dann ein Erstgespräch in der Wunschkita mit der Leitung dort. Eine sehr nette und freundliche Frau. Sie meinte, dass es leider gar nicht gut aussieht mit Essensplätzen. Wenn Schulkinder im September gehen und Plätze freigeben erhalten Krippenkinder das Essen, denn ein Krippenplatz kommt immer mit Essen. Daher ist für Kindergartenkinder dann nichts mehr frei. Total doof. Aber ich vertraue darauf, dass wir einen erhalten. Wenn wir einen Platz für das Baby erhalten dann erhält er automatisch Essen und sie damit auch. Die Leitung sagte, wenn man ein Krippenkind und ein Kiga Kind in der Einrichtung hat erhalten beide Essen. Anyway. Die Logik hinterfrage ich jetzt mal nicht.

Ich habe aber auch erfahren, dass sie eine lange Warteliste für Aufnahmen haben. Bei mir im Dorf gabs sowas nicht. Da kam man automatisch in den Kiga, in dessen Nähe man wohnte. Hier nicht. Sie erklärte mir, dass eine Kita 90% Kinder mit Migrationshintergrund hätte und viele Deutsche ihre Kinder deswegen nicht dorthin schicken möchten. Auch weil unterschiedliche Angebote im Kiga sind. In unserem machen sie Projekte, Ausflüge etc was echt toll klingt für die Kinder, in Kitas mit vielen Ausländern liegt der Fokus eher auf Sprachförderung. Was natürlich sinnig ist, aber die deutschen Eltern nicht möchten.

Heute hat meine Maus ihren letzten Krippentag. Hach…. und ab Montag fangen wir im Kiga an. Schauen wir mal wie schnell sie ist. Sie wird ihren Freund aus der Krippe bestimmt total vermissen aber endlich hat sie wieder Kinder in ihrem Alter und älter. Es sind ca 4 Mädchen im gleichen Alter in ihrer Gruppe. Das ist schonmal toll. Jetzt hat sie nur einen Freund in der Krippe, alle andern sind kleine Babys ca 1J alt. Das ist natürlich langweilig.

Sie kommt in die Gruppe welche Wissenschaften als Schwerpunkt hat und zwei männliche Erzieher. Die einzigen männlichen Erzieher der Einrichtung. Aber wie schonmal beschrieben arbeiten sie ja mit einem offenen Konzept d.h. sie kann in alle Gruppen gehen und auch lieber Puppen spielen gehen wenn sie möchte.

Ich freue mich, dass sie nun einen Kiga hat, auch wenn ich sie mittags holen muss. Früher war das ja normal 🙂 Da gabs kein Essen im Kiga. Wir werden uns da schon einspielen. Meine Maus wird groß. Und ab nächstem Jahr kann dann ihr Bruder hoffentlich mit ihr dort hingehen. Das wäre toll.

Advertisements

Kindergartenplatz…..

Ihr erinnert euch vllt an die Story mit dem Kindergarten.

Wir haben jetzt unseren Krippenplatz auf den 1. März gekündigt. Hier warte ich noch auf Antwort, ob jemand ihren Platz schon früher übernimmt.

Mit der KiGa Vergabe Stelle für den Ort bin ich konstantem Kontakt. Sehr hilfreich sind diese leider nicht. Auch nicht sehr auskunftsfreudig. Ich habe dort gesagt, dass wir in den Kindergarten bei uns neben dem Haus möchten. Erst mal weil er halt direkt neben unserem Haus ist (!) und weil er auch eine Krippe für Kinder ab 1. Jahr hat, so dass der Sohn (wie seltsam das zu schreiben… Sohn) dann in dieselbe Einrichtung gehen kann wie sie. Mir wurde gesagt, falls vor Weihnachten kein Brief kommt soll ich mich in der ersten KW 2016 melden. Also versuche ich seit dem 4. Januar dort anzurufen. Erfolglos. Es geht immer nur der AB dran und sagt, dass die Person momentan nicht am Tisch sei. Also habe ich Nachrichten aufs Band gesprochen. Ich glaube einmal wurde auch versucht mich zurück zu rufen.

Heute habe ich erneut eine Nachricht hinterlassen und zusätzlich noch eine Email. Auf diese kam dann – Wunder oh Wunder – eine Antwort.

Ab dem 1. Februar können sie meiner Tochter einen Kiga Platz anbieten. Ob allerdings in der Kita neben uns kann sie erst nächste Woche sagen – weniger als 2 Wochen vor dem Starttermin!!!

Jetzt fühl ich mich etwas veräppelt. Ok, sie hat einen Platz. Mir geht’s ja darum WO dieser Platz ist. Ich habe auch gefragt, ab wann generell ein Ganztagsplatz frei sei und dass wir flexibel sind falls erst mal nur ein Teilzeitplatz frei ist der dann später aufgestockt werden kann. Darauf wird überhaupt nicht eingegangen. Ich erhalte auch keine Auskunft wann regulär der nächste Platz frei wäre z.B. 1. September o.ä. einfach gar keine Aussage. Ich kann nicht nachvollziehen, warum man hier keine Aussage treffen kann. Sie müssen doch wissen wann planmäßig Kinder die Einrichtung verlassen zur Schule usw. Na mal sehen. Jetzt wird sie hellhörig wegen Kind 2. Denn nur wenn beide Eltern arbeiten erhält man einen Ganztagsplatz. Pöh. Die soll sich mal um den Platz kümmern und hinne machen. Sie weiß schon länger von K2, auch wann ET ist usw. Echt ätzend, dass die sich nichts aufschreiben/merken.

Oh Mann. Man darf also gespannt sein wie es weitergeht.

So gehts weiter…

Wir warten noch immer auf den Bescheid von der Arbeit mit dem Vertrag, das am 1. Juni wirklich alles losgeht. Ist wie auf heissen Kohlen sitzen. Ok, am End ist es nicht schlimm, ob wir ein bisschen spaeter Bescheid bekommen, aber es ist einfach Geld, das wir sparen wuerden, wenn wir JETZT wissen, dass es wirklich dann losgeht kann ich jetzt alles kuendigen und die ganzen Fristen einhalten. Es macht ja eigentlich nichts wenn wir z.B. 2 Wochen die Wohnung bezahlen, obwohl wir nicht mehr drin wohnen, aber es sind halt einfach dann 2 Wochen Miete, die wir gespart haetten.

Der Mann hat auch geschaut – heute haben wir als unseren „Stichtag“ gewaehlt zum Nachfragen, falls wir bis jetzt nichts gehoert haetten – aber ist natuerlich kein einziger vom Management im Buero heute. Na gut, halt weiter gedulden.

Die Maus waechst und gedeiht und ich schaue sie an und es ueberkommt mich einfach so viel Liebe. Hach, so ein kleines Menschlein so perfekt gemacht. Toll! Sie lacht jetzt ganz viel und ist generell ein froehliches Baby das nicht viel schreit. Es hat sich nun auch eine Abendroutine eingependelt und wir arbeiten noch weiter dran. So um 20.00-20.30 gibts ein Bad, dann schoen einoelen/massieren und in den Schlafanzug. In ihren Schlafsack und dann wenn sie noch Hunger hat Stillen.

Danach leg ich sie in ihr Bettchen und meist meckert sie nochmal, dann geh ich rein und steck den Schnulli nochmal rein und dann gehts. Und sie schlaeft 🙂 Allein im Zimmer. Einfach schoen. Es klappt noch nicht immer, manchmal ist sie einfach noch nicht so muede oder will noch ein bissche kuscheln, dann nehmen wir sie einfach nochmal auf die Couch und probieren es 10 Minuten spaeter nochmal. Es klappt einfach immer besser und ich bin sehr froh. Auch Mittags leg ich sie in ihrem Kinderwagen und da findet sie es ganz toll schoen eingpeackt zu werden, alles eng und dunkel im Flur und dann schlaeft sie ohne sonstige Hilfe einfach ein. Richtig schoen und entspannt ist das fuer mich. Sie ist dreieinhalb Monate und das finde ich super in Ordnung, das sie sich jetzt langsam eingewoehnt und es vorher einfach noch nicht so war. Man merkt wie sie jeden Tag aktiver und aufmerksamer wird.

Heute habe ich die Anmeldeform fuer eine Kinderkrippe/Kindergarten abgeholt. Ich fuehle mich ein bisschen schlecht, weil wir nur 3 Kindergaerten angeschaut haben, aber anderseits rennt uns jetzt die Zeit davon und ich hab sie lieber fest in einem angemeldet und kann spaeter nochmal tauschen, anstatt gar keinen Platz zu haben.

IMG_0479